Montag, 16. Dezember 2019

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute1170
GesternGestern3269
Diese WocheDiese Woche1170
Dieser MonatDieser Monat49852
AlleAlle3111651
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 37

Nachbericht - Bohnentalfünfkampf 2019

Förderverein SV Überroth e.V.

XLII. Moderner Bohnentalfünfkampf in Überroth

Sieger: "Mean Machine" (Herren) und "Completely Crazy" (Damen)

Ü

Der Bohnentalfünfkampf boomt in den letzten Jahren, so auch in 2019. Bei bestem Wetter kamen die Spielerinnen, Spieler und Zuschauer auch bei der 42. Auflage des Hobbyturniers wieder voll auf ihre Kosten. Eine Woche lang durften sich alle Beteiligten über beste Unterhaltung und spannende Spiele, bei denen immer der Spaß im Vordergrund stand, freuen. 

Das Turnier begann am Samstag, den 15.06. mit den Vorrundenspielen und endete eine Woche später mit den Finalspielen am 22.06. Am 15.06. griffen sowohl die ersten Damen- als auch die ersten Herrenmannschaften ins Geschehen ein. Nachdem im letzten Jahr sonntags aufgrund eines offiziellen Spieltags des SFV pausiert wurde, fielen in diesem Jahr auch sonntags die Dosen. Während der Vorjahressieger bei den Herren, die „Beer Brothers“, mit einer 4:6 Niederlage gegen „Los Oranjos Action Team“ in das Turnier starteten, erkämpften sich die Neulinge bei den Frauen, „Panathinaikos Pyrosa“, mit einem 5:5 gegen das Team „Energie Bierbusen“ einen ersten Achtungserfolg.

Weiter ging es montags, u.a. mit einem Einlagespiel der Gemeinde Tholey gegen die Betriebsmannschaft der Firma SaarGummi Group aus Büschfeld. Diese Partie verlor der Bürgermeister mit seinem Team knapp mit 4:6. Neben zwei weiteren Einlagespielen (Backes AG vs. AH Bohnental und Implenia Modernbau GmbH vs. Dream Team ‘93), griffen im weiteren Verlauf der Woche nach und nach die Teams in das Geschehen ein. Die Vorrundenspiele waren geprägt von großer Fairness und einer ordentlichen Portion Spaß. Ein Highlight war sicherlich der Auftritt von „Los Oranjos Action Team“, die ihre 15. Teilnahme mit Topfklopfen, Sackhüpfen und einer Einhorn-Pinata gebührend feierten.

Sämtliche Ergebnisse sind auf der Internetseite des SV Überroth unter dem Menüpunkt „Bohnentalfünfkampf“ (http://sv-ueberroth.de/cms25/bohnentalfünfkampf) veröffentlicht.

Ein weiterer Höhepunkt in dieser Woche war einmal mehr die „Ladies Night“, die traditionell mittwochs vor Fronleichnam stattfindet. Es ging heiß her und es wurde bis tief in die Morgenstunden gefeiert. Umso schwerer fiel es manchen Teams am Donnerstag wieder in den Wettkampfmodus zu schalten, denn die Spiele begannen an Fronleichnam bereits um 13 Uhr. 

Nach einer spannenden Fünfkampfwoche, standen am Freitagabend die Mannschaften fest, die sich am Finalsamstag um die Fünfkampf-Krone duellieren durften. Der Titelverteidiger bei den Herren, die „Beer Brothers“, schieden mit drei Niederlagen und einem Unentschieden überraschend schon in der Vorrunde aus. Die Vorjahressieger bei den Damen, die „Wetterhexe“, kamen als Gruppenzweiter weiter und durften am Finalsamstag erneut antreten.

Schlussendlich schafften es bei den Damen die Teams „Completely Crazy“ und „SG Bierzwerge“ ins Finale. Dort ließ „Completely Crazy“ den Gegnerinnen keine Chance und gewann am Ende 10:0, sodass sie am Ende hochverdient den Siegerpokal in die Höhe stemmen konnten. Im kleinen Finale unterlagen die „Wetterhexe“ ihren Gegnerinnen von „Peach perfect“ mit 3:7.

Bei den Herren war das Finale bereits an der Torwand entschieden. „Mean Machine“ zeigte gegen „Juventus Taurin“ eine ganz starke Leistung und gewann das Finale am Ende mit 9:1. Somit konnten sie den Titel nach 2014 zum zweiten Mal bejubeln. Im Kampf um Platz drei trennten sich „Los Oranjos Action Team“ und „Elfenbeinkiste“ schiedlich-friedlich mit 5:5 und teilten sich somit den dritten Platz.

Im Anschluss an das Herrenfinale begann direkt die Siegerehrung, durchgeführt von Jörg Wilhelm, Konrad Wendels und Peter Jaumann. Man bedankte sich zunächst bei allen Beteiligten, die zum Erfolg dieses Events, egal in welcher Form, beigetragen haben, insbesondere bei den Spielerinnen und Spielern, dem Schiedsrichter Lutwin Schulligen, der alle Fußballspiele leitete, den vielen Helfern/innen, den Familien Backes und Lammerich für die Überlassung ihrer Wiesen, den Anwohnern in der Nähe des Sportplatzes für das Verständnis, das sie in der Fünfkampfwoche für die „Lärmbelästigung“ aufbringen, allen Sponsoren, Freunden und Gönnern, durch deren Unterstützung dieses Event erst ermöglicht wird. Ein besonderes Dankeschön geht natürlich auch an die „kleinen“ Helfer, die bei den Disziplinen auf der Wiese sehr fleißig waren und uns bei der Erfassung der Ergebnisse immer unterstützt haben. 

Ein herzliches Dankeschön geht auch an Minister Klaus Bouillon, der freundlicherweise die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen hatte, sich aus zeitlichen Gründen aber leider kein eigenes Bild von der Veranstaltung machen konnte.

Bevor die Siegermannschaften geehrt wurden, gab’s vorab noch einige Auszeichnungen:

Der Sonderpreis unseres Ortsvorstehers Andreas Groß wurde in diesem Jahr an die Mannschaft „Los Oranjos Action Team“ verliehen, die 2019 ihre 15. Teilnahme feierten. Die Truppe sorgt jedes Jahr für gute und ausgelassene Stimmung und überrascht uns immer wieder mit neuen und ausgefallenen Ideen. VIELEN DANK LOS!!!

- Unserem Schiedsrichter Lutwin Schulligen, der alle (!) Fußballspiele leitete, wurde ein Gutschein unseres Sponsors 11Teamsports aus Wadern überreicht. Herzlichen Dank auch dir, Schulli!

Daneben bekam die Mannschaft, die während der kompletten Woche immer präsent war und immer für gute Laune gesorgt hat, zwei Kisten Bier um den unbändigen Durst zu stillen. Herzlichen Dank an den FC Durinanner! Gleichzeitig wurde dem FC Durinanner auch die „goldene Gießkanne“ überreicht, die jedes Jahr von der Mannschaft „Los Oranjos Action Team“ aus Hasborn an Mannschaften oder Personen verliehen wird, die während der Woche Besonderes leisten.

- Last but not least bekamen auch die „Wadenbeißer“ eine prall gefüllte Kiste kühlen Hopfentees, weil auch sie mit einer besonderen Fair-Play Aktion auf sich aufmerksam gemacht hatten. Sie „versemmelten“ freiwillig einen strittigen Elfmeter und zeigten damit worauf es beim Bohnentalfünfkampf ankommt, nämlich Spaß und der Fair Play-Gedanke!

Ü

Die bestplatzierten Teams in diesem Jahr waren:

Damen

Herren

1. Completely Crazy                              

1. Mean Machine

2. SG Bierzwerge             

2. Juventus Taurin

3. Peach perfect

3. Los Oranjos Action Team/Elfenbeinkiste

4. Wetterhexe                  

4. Los Oranjos Action Team/Elfenbeinkiste

Die Teams erhielten neben den Glückwünschen natürlich auch die ausgelobten Preisgelder, die Wanderpokale und ein paar kühle Getränke.

Einige Teams spendeten ihre Preisgelder spontan. Juventus Taurin unterstützt bspw. den Verein Kisoboka e.V., der sich in Uganda für Waisen und benachteiligte Kinder engagiert. Die Sieger bei den Herren „Mean Machine“ werden ihr Preisgeld an Britta Schug weitergeben. Eine schöne Geste!

Ein krönender Abschluss einer tollen Veranstaltungswoche war dann die „Playersparty“ im Clubheim, wo man wieder bis tief in die Nacht feierte und den Bohnentalfünfkampf hochleben ließ.

Wieder einmal war der Bohnentalfünfkampf ein voller Erfolg und ein schönes Fest. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt „Fünfkampf ist nur einmal im Jahr“!!

Ü

Gruppenfoto klein

Ü

Siegerfoto klein