Montag, 18. Juni 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 130 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute118
GesternGestern1424
Diese WocheDiese Woche118
Dieser MonatDieser Monat28957
AlleAlle1627186
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 54

Nachbericht - Bohnentalfünfkampf 2018

Förderverein SV Überroth e.V.

XLI. Moderner Bohnentalfünfkampf in Überroth

Ü

Sieger: "Beer Brothers" (Herren) und "Wetterhexe" (Damen)
Ü

Wer gedacht hatte, dass die Jubiläumsveranstaltung aus 2017 nicht mehr zu toppen sei, der hatte sich getäuscht. Auch beim 41. Bohnentalfünfkampf kamen Spielerinnen, Spieler und Zuschauer wieder voll auf ihre Kosten. Eine Woche lang durften sich alle Beteiligten, bei größtenteils gutem Wetter, über beste Unterhaltung und spannende Spiele, bei denen immer der Spaß im Vordergrund stand, freuen.

Auch in diesem Jahr startete der Bohnentalfünfkampf wieder freitags mit einer Eröffnungsfeier. Einige Mannschaften hatten sich dafür „im Betzem“ getroffen, um anschließend geschlossen in die Arena „Zur Großwies“ einzulaufen. Dort wartete bereits die Band „ELLY“, die den Zuschauern mächtig einheizte und für gute Stimmung sorgte!

Die Wettkämpfe begannen am darauffolgenden Samstag. Am ersten Samstag spielten in diesem Jahr ausschließlich Damenmannschaften, weil sonntags noch ein offizieller Spieltag des SFV war und einige Spieler der beteiligten Herrenmannschaften somit noch für ihren Fußballverein im Einsatz waren. Aus diesem Grund fanden sonntags auch keine Wettkämpfe im Rahmen des Bohnentalfünfkampfes statt.

Weiter ging es montags, u.a. mit einem Einlagespiel der Gemeinde Tholey gegen die Betriebsmannschaft der Firma Backes AG aus Theley. Diese Partie verlor der Bürgermeister mit seinem Team knapp mit 4:6. Auch die ersten Spiele der Herrenmannschaften fanden an diesem Tag statt.

Neben zwei weiteren Einlagespielen (Schleuderheimer vs. SaarGummi Group und Implenia Modernbau GmbH vs. Dream Team ‘93), griffen im weiteren Verlauf der Woche nach und nach die Teams in das Geschehen ein. Die Vorrundenspiele waren geprägt von großer Fairness und einer ordentlichen Portion Spaß. Sämtliche Ergebnisse sind auf der Internetseite des SV Überroth unter dem Menüpunkt „Bohnentalfünfkampf“ (http://sv-ueberroth.de/cms25/bohnentalfünfkampf) veröffentlicht.

Ein Highlight in dieser Woche war sicherlich wieder die „Ladies Night“ mit DJ Mario, die traditionell mittwochs vor Fronleichnam stattfindet. Es ging heiß her und es wurde bis tief in die Morgenstunden gefeiert. Umso schwerer fiel es manchen Teams am Donnerstag wieder in den Wettkampfmodus zu schalten, denn die Spiele begannen an Fronleichnam bereits um 13 Uhr.

Nach einer spannenden Fünfkampfwoche, standen am Freitagabend die Mannschaften fest, die sich am Finalsamstag um die Fünfkampf-Krone duellieren durften. Die „Beer Brothers“ zeigten in der Vorrunde keine Schwächen und unterstrichen somit die Ambitionen, den Titel bei den Herren zu verteidigen. Die Vorjahressiegerinnen „Wetterhexe“ bestritten die Gruppenphase nicht ganz so souverän, aber auch sie qualifizierten sich für die Endrunde.

Schlussendlich kam es bei den Damen zu einer Neuauflage des Finals aus 2017. Die „Wetterhexe“ mussten gegen „Completely Crazy“ antreten, gegen die sie in der Gruppenphase verloren hatten. Doch im Herzschlagfinale, das sich erst an den Dosen entschied, zeigte sich das Team „Wetterhexe“ eiskalt, gewann das Endspiel letzten Endes mit 6:4 und konnte somit erneut den Siegerpokal in die Höhe stemmen.

Bei den Herren war das Finale bereits an der Torwand entschieden. Die „Beer Brothers“ zeigten auch gegen „Panathinaikos Pyrosis“ eine ganz starke Leistung und gewannen das Finale mit 9:1. Somit können auch sie den Titel verteidigen und erneut den Gewinn der BoFüKa-Krone bejubeln.

Im Anschluss an das Herrenfinale begann direkt die Siegerehrung. Nachdem sich „5-Kampf-Macher“ Siegfried Zöhler in diesem Jahr etwas im Hintergrund gehalten hatte, wurde die Siegerehrung von Konrad Wendels und Peter Jaumann durchgeführt.

Man bedankte sich zunächst bei allen Beteiligten, die zum Erfolg dieses Events, egal in welcher Form, beigetragen haben, insbesondere bei den Spielerinnen und Spielern, den Schiedsrichtern, den vielen Helfern/innen, den Familien Backes, Jakobs und Lammerich für die Überlassung ihrer Wiesen, den Anwohnern in der Nähe des Sportplatzes für das Verständnis, das sie in der Fünfkampfwoche für die „Lärmbelästigung“ aufbringen, allen Sponsoren, Freunden und Gönnern, durch deren Unterstützung dieses Event erst ermöglicht wird.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an Ruth Meyer (Mitglied im Landtag des Saarlandes), die freundlicherweise die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen hatte, und mittwochs sowie samstags vor Ort war und sich ein Bild von der Veranstaltung gemacht hat.

Bevor die Siegermannschaften geehrt wurden, gab’s vorab noch einige Auszeichnungen:

- Elias Kasper wurde für seinen unermüdlichen Einsatz bei der Erfassung der Ergebnisse auf der Wiese mit einer Sporttasche, gesponsert vom Sporthaus Glaab, und dem Beifall der Zuschauer belohnt.

- Zudem wurden zwei Wertgutscheine, gestiftet von Globus in Losheim, unter allen teilnehmenden Mannschaften verlost. Felix Quasten war die männliche Glücksfee, die aus der Lostrommel die Gewinnermannschaften zog. Über einen Gutschein i.H.v. jeweils 70 € durften sich die Mannschaften „Peach Perfect“ und „Kommando Vullstrack“ freuen.

- Der „Fair Play“ Preis, der Sonderpreis unseres Ortsvorstehers, wurde in diesem Jahr von Andrea Scholl überreicht. Sie übernahm die Vertretung für unseren OV, der seinen verdienten Urlaub genoss. Überreicht wurde der Preis in diesem Jahr an die Jungs von der „Elfenbeinkiste“, die im Viertelfinalspiel gegen die „Wadenbeißer“ eine strittige Entscheidung ohne Widerrede akzeptiert hatten und somit den Einzug ins Halbfinale verpassten.

- Daneben wurde noch eine Kiste Bier an die Mannschaft überreicht, die während der kompletten Woche immer präsent war und immer für gute Laune gesorgt hat. Herzlichen Dank an den FC Durinanner!

- Doch nicht nur der Veranstalter verleiht Preise, sondern auch die Mannschaft „Los Oranjos Action Team“ aus Hasborn überreicht in jedem Jahr die „goldene Gießkanne“ an Mannschaften oder Personen, die während der Woche Besonderes leisten. In diesem Jahr erhielten Ulla und Beate diesen Preis, weil sie während der kompletten Woche tapfer die Stellung im Clubheim gehalten haben.

Die bestplatzierten Teams in diesem Jahr waren:

Damen Herren
1. Wetterhexe 1. Beer Brothers
2. Completely Crazy              2. Panathinaikos Pyrosis
3. Pantherbeers 3. Wadenbeißer
4. Stammtisch Ährisch Närrisch                   4. Los Oranjos Action Team

Die Teams erhielten neben den Glückwünschen natürlich auch die ausgelobten Preisgelder, die Wanderpokale und ein paar kühle Getränke.

Einige Teams gaben spontan ihr Preisgeld an die SVÜ Jugend, eine schöne Geste.

Ein krönender Abschluss einer tollen Veranstaltungswoche war dann die „Playersparty“ im Clubheim, wo man wieder bis tief in die Nacht feierte und den Bohnentalfünfkampf hochleben ließ.

Wieder einmal war der Bohnentalfünfkampf ein voller Erfolg und ein schönes Fest. Wir freuen uns schon auf 2019, wenn es heißt

42. Bohnentalfünfkampf in Überroth

Ü

Beer Brothers klein

Sieger bei den Herren: Beer Brothers

Ü

Wetterhexe klein

Sieger bei den Damen: Wetterhexe