Sonntag, 22. Juli 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute204
GesternGestern1891
Diese WocheDiese Woche11705
Dieser MonatDieser Monat38240
AlleAlle1689711
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 19

SF Winterbach III - SV Überroth II 2:7 (1:1)

26. Spieltag

Ü

Nachdem die erste Mannschaft an diesem Sonntag die zweite Meisterschaft der Vereinshistorie erringen konnte, lag es nun an der Reserve des SV Überroth die Feierlaune an diesem glorreichen Tag nicht zu trüben und das in diesem Jahr obligatorische 6-Punkte-Wochenende erfolgreich abzuschließen.

Die ersten Minuten der Partie begannen die „kleinen“ Überrother engagiert und spielfreudig. Folgerichtig ließ das erste Tor der Partie nicht lange auf sich warten. Nach schöner Vorarbeit von Jannik Groß war es David Scheid, der das 0:1 erzielte und den bereits feucht-fröhlich gestimmten SVÜ-Anhang das erste Mal jubeln ließ. Im weiteren Verlauf konnten die Blau-Weißen ihre spielerische Überlegenheit nicht in Tore ummünzen, weil entweder der letzte Pass zu ungenau gespielt wurde oder die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte. Getreu der alten Fußballweisheit „Wer vorne die Dinger nicht macht, fängt sie hinten“ wurde der Spielverlauf durch einen simplen Konter der Heimmannschaft auf den Kopf gestellt. Nach einem langen Ball der Gastgeber verlor man den entscheidenden Zweikampf in der Hintermannschaft und musste das 1:1 hinnehmen. Mit diesem Spielstand begab man sich in die Halbzeit.

Motiviert durch die aufbauende Ansprache unseres 2. Halbzeit-Trainers Konrad Wendels und angeheizt durch die Klänge der Champions-League Hymne, begann die 2. Hälfte der Partie. Obwohl an diesem Tag beileibe nicht „les grandes equipes“ auf dem Platz standen, sollte nun doch noch ein fußballerisches Schmankerl seitens der SVÜ-Reserve dargeboten werden. Nach zum Teil grandiosen Ballstafetten fielen die Tore für die Blau-Weißen quasi im 5-Minuten-Takt. Neben einem weiteren Tor von David Scheid durften sich nun auch Maurice Junker mit einem sehenswerten Distanzschuss, Dennis Ernst mit einem Doppelpack, sowie Yannic Bruns nach uneigennütziger Vorlage von Dave Shite in die Torjägerliste einreihen. Trotz eines weiteren Gegentores für die Blau-Weißen, ließ sich die Spielfreude der Gästemannschaft nicht bändigen. Für das Highlight ebenso wie für den Schlusspunkt der Partie sorgte Ur-Gestein Timo „Fritze“ Friedrich, welcher einen SVÜ-Eckball per Schlenzer direkt im Tor der Sportfreunde Winterbach unterbrachte.

Ü

Startelf:

Tim Kirsch - Yannic Bruns, Matthias Treib (C), Timo Friedrich, Sven Kroll - Nicolas Bard, David Scheid, Maurice Junker, Kevin Quinten - Jannik Groß, Dennis Ernst

Ü

Eingewechselt:

Tim Joos, Mario Junker, Jan Geldermans, Markus Kleser, Patrick Treib

Ü

Tore:

Dennis Ernst (2), David Scheid (2), Yannic Bruns, Maurice Junker, Timo Friedrich