Mittwoch, 15. August 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 86 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute308
GesternGestern2138
Diese WocheDiese Woche4296
Dieser MonatDieser Monat27782
AlleAlle1736666
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 41

VfB Theley 2 - SV Überroth 2:3 (1:2)

24. Spieltag

Ü

 

Nach Arbeitssieg Vorsprung ausgebaut!

Am 24. Spieltag der Bezirksliga St. Wendel stand für unsere erste Mannschaft die schwierige Auswärtsaufgabe in Theley an. Drei Tage zuvor konnte die nun Zweitplatzierte SG Scheuern Steinbach/Dörsdorf das Nachholspiel dort knapp mit 2:1 für sich entscheiden – ein deutliches Warnsignal für unsere Jungs, diesen Gegner nicht zu unterschätzen. Im Vergleich zum 6:0 – Heimsieg gegen die SG Hirstein/Gehweiler rückte Pascal Staub wieder zurück ins Team. Matze Becker ersetzte Jan Schuster auf dem Flügel. Verletzungsbedingt musst Maxi Dörr sein Startelefeinsatz leider stornieren – gute Besserung an dieser Stelle und auf dass der Muskel wieder schön geschmeidig wird. Für ihn rückte Yannik Veauthier in die Startelf.

Zu Beginn der Partie zeigte sich die Reserve des VfB Theley II sofort bissig in den Zweikämpfen und wusste durch ihr sehr laufintensives Spiel zu überzeugen. Unsere Farben stellten sich auf die relativ offensiv ausgewählte Taktik des Gegners zügig ein und hielten in den Zweikämpfen gut dagegen. Hinzu kam, dass unsere 8 Gassa in der vierten Spielminute bilderbuchmäßig aus der Zentrale auf die Reise geschickt wurde und dem gegnerischen Torwart bei seinem platzierten Schuss keine Chance ließ. Wer nun glaubte, dass so eine 1:0 – Führung das Spiel beruhigen würde, wurde zeitnah eines Besseren belehrt. Auf dem großen ungewohnten Platz war die Aufteilung bzw. die Abstände der Blau-Weißen zwischen den einzelnen Positionen nicht immer so gegeben, wie man es in der bisherigen Saison gewohnt war. So kam es zu der ein oder anderen zügig aufgespielten Kontersituation der Hausherren, die in der 14. Minute zum 1:1 führte. Immer wieder versuchten die Gastgeber nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte das Spielgerät schnell nach vorne zu bugsieren und mit Tempo auf unsere Viererkette anzurennen. Ernstzunehmende Torchancen resultierten zwar eher weniger daraus bzw. wurden durch unsere Defensivabteilung vereitelt, jedoch war es stets wichtig für die schnellen Vorstöße des VfB gewappnet zu sein. Raphael Junker mit einem Schuss aus 16 Metern und Stefan Höwer aus dem Rückraum, nach einer Kombination auf der rechten Seite zwischen Matze Becker und Yannic Sick, vergaben nur knapp die erneute Führung. Kurz vor der Pause dann aber großer Jubel unserer mitgereisten Fans. Raphael Junker vollendete nach Flanke von Matze Becker zur 2:1-Pausenführung.

In der Halbzeit schwor man sich nun gemeinsam auf weitere hitzige 45 Minuten ein. Defensiv wenig zulassen und das Heil vorne in der Offensive suchen, um die Führung zur Beruhigung aller Blau-Weißen auszubauen – das war die Devise.

Viele harte aber fair geführte Zweikämpfe und mehr Kampf als filigrane Spielkultur bestimmten dann in der zweiten Hälfte das Spielgeschehen. Dennis Kirsch pflückte in gewohnter Manier den einen oder anderen Ball nach Standardsituationen des Gegners aus der Luft, sonst ließ man an diesem Tag keine weiteren Großchancen zu. Aber auch unser SV Ü erspielte sich nur noch sporadisch die ein oder andere gefährliche Situation. Der kurz zuvor eingewechselte Dave Scheid überlegte sich wohl schon einen legendären Jubellauf, als in allerletzter Sekunde ein Verteidiger des VfB den sicher geglaubten Treffer, nach einem schön vorgetragenen Konter, vereiteln konnte (65. Min). Alle Vorzeichen standen also auf eine noch spannende Schlussphase. Raphael Junker hatte darauf anscheinend eher weniger Lust und verwandelte in der 73. Spielminute einen Foulelfmeter humorlos. Zuvor war Stefan „das Wiesel“ Höwer nur noch durch ein Foul zu stoppen. Natürlich fokussierte sich der Tabellenführer nun auf die Defensivarbeit und wollte die Führung clever über die Ziellinie bringen. In der 83. Minute dann der Schock, als der Unparteiische auf den Punkt zeigte und Theley nochmal auf 2:3 verkürzen konnte. In den verbleibenden spannenden Schlussminuten ließ man sich mit viel Kampf und Leidenschaft den wichtigen 3:2 – Auswärtserfolg nicht mehr nehmen.

Fazit: Kompliment an die Jungs! Genau in solchen Spielen zeigt sich die Moral und der Wille eines Teams, das den Sieg mit aller Macht erringen will. Natürlich war nicht alles Gold, was glänzt aber blickt man in die Historie des SV Überroth, so gab man oft in genau diesen Spielen wichtige Punkte ab. Dieser 3:2 – Arbeitssieg war ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg, den wir nun seit Beginn dieser Saison gemeinsam gehen. Ein Dankeschön gilt noch Matthias Treib, der sich nach der Verletzung von Maxi Dörr kurzerhand dazu bereiterklärte dem Team zur Verfügung zu stehen.

Nächste Woche steht dann das Spitzenspiel gegen die SG. St. Wendel an. Wir freuen uns, wenn viele von unseren Fans wieder den Weg in die Großwies finden, um uns lautstark zu unterstützen.

Ü

Startelf:

Dennis Kirsch - Yannic Sick (C), Thomas Maldener, Steven Lambert, Alexander Wilhelm - Yannik Veauthier, Pascal Staub, Tobias Besch, Matthias Becker - Stefan Höwer, Raphael Junker

Ü

Eingewechselt:

David Scheid für Matthias Becker,

Timo Friedrich für Tobias Besch,

Matthias Treib für Yannik Veauthier

Ü

Tore:

0:1 - Pascal Staub (4. Minute),

1:2 - Raphael Junker (44. Minute),

1:3 - Raphael Junker (FE, 72. Minute)