Mittwoch, 14. November 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 133 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute2754
GesternGestern2755
Diese WocheDiese Woche8504
Dieser MonatDieser Monat40206
AlleAlle1952211
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 79

FC Hertha Wiesbach 2 - SV Überroth 0:0 (0:0)

15. Spieltag

Ü

An diesem sonnigen November-Sonntag erwartete die Höwer/Maldener Elf am letzten Spieltag der Hinrunde ein hartes Stück Arbeit im Wiesbacher Prowin Stadion.

Im Vergleich zur Vorwoche standen mit Capitano Yannic Sick auf der linken Mittelfeldposition und Maximilian Dörr auf der 6er Position zwei Änderungen in der Startelf.

Die Oberliga Reserve der Wiesbacher, die am heutigen Tag mit der ein oder anderen Verstärkung im Gegensatz zu den vorherigen Spielen antrat, legte von Beginn an ein hohes Tempo mit vielen Passkombinationen auf das künstliche Grün, sodass unsere Truppe stark in die Defensive gedrängt wurde und nur schwer ins Spiel fand.

Hin und wieder gelang es uns aber die Wiesbacher Abwehr durch schnelle Konter und gezielte Pässe in die Spitze in Bedrängnis zu bringen. So hatten die mitgereisten Bohnentalfans gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit schon den Torjubelschrei auf den Lippen, als „Gassa“ unseren runden Freund aus Leder nur knapp am Gästegehäuse vorbei schob. Im Gegenzug hatte die Heimelf ebenfalls die ein oder andere hochkarätige Chance - allerdings wurden die Knie dann doch etwas zu weich als sie alleine vor Dennis „The Wall“ Kirsch standen. Und selbst einen sehenswerten Freistoß der Gastgeber kratzte der heute unüberwindbare Keeper des SVÜ perfekt von der Linie.

In der zweiten Halbzeit war ein ähnliches Bild zu sehen wie bereits in der ersten Spielhälfte. Wiesbach hatte mehr vom Spiel, allerdings konnte das Bohnentalbollwerk nahezu alle Angriffe abwehren bevor es ernsthaft gefährlich wurde. In der Offensive fehlte in der einen oder anderen Aktion etwas die Zielstrebigkeit der vergangenen Wochen, sodass am Ende nach einem harten Kampf ein 0:0 stand, welches aber aufgrund von weiteren Verletzungen einen hohen Preis hatte.

An dieser Stelle wünschen wir Pascal Staub, Maximilian Dörr und Alexander Wilhelm eine schnelle Genesung und hoffen, dass wir sie bald wieder in blau und weiß auf dem Platz sehen werden.

Kompliment Jungs, für die geschlossene Mannschaftsleistung, bei der einer für alle und alle für einen rannten, ackerten und kämpften!

Am kommenden Wochenende reist die Höwer/Maldener Truppe zum Auftakt der Rückrunde nach Hüttigweiler. Hierzu freuen wir uns wieder auf tatkräftige Unterstützung.

Ü

Startelf:

Dennis Kirsch - Michael Holz, Steven Lambert, Thomas Maldener, Alexander Wilhelm - Yannic Sick (C), Maximilian Dörr, Raphael Junker, Noah Junker - Stefan Höwer, Pascal Staub

Ü

Eingewechselt:

Dennis Ernst für Pascal Staub (60. Minute),

Jonas Hornberger für Yannic Sick (80. Minute)

Ü

Tore: -