Dienstag, 9. August 2022

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 85 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute2061
GesternGestern2169
Diese WocheDiese Woche4230
Dieser MonatDieser Monat18971
AlleAlle5262290
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 24

Nachbericht - Bohnentalfünfkampf 2022

Nachbericht – XLIII. Bohnentalfünfkampf 2022

Ü

Sieger: Hansa Hohlköpp (Herren) und Powersuff Girls (Damen)

Ü

Nach zweijähriger Abstinenz konnte der Förderverein des SV Überroth in diesem Jahr endlich seinen 43. Bohnentalfünfkampf veranstalten. Der Einladung zum Turnier folgten in diesem Jahr 14 Herren- und 10 Damenmannschaften, genauso viele Teams wie 2019. Leider musste eine Herrenmannschaft kurzfristig zurückziehen, wir hoffen aber, dass wir den Schlauchbootclub 88 V.e. im nächsten Jahr in Überroth begrüßen dürfen.

Unter der Schirmherrschaft des scheidenden Bürgermeisters Hermann Josef Schmidt begann der Bohnentalfünfkampf am Samstag, den  11.06., und endete eine Woche später am Samstag, den 18.06.2022. Da Hermann Josef Schmidt leider nicht persönlich vor Ort sein konnte, wurde er von Andreas Maldener, seinem designierten Nachfolger, würdig vertreten. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Hermann Josef Schmidt und Andreas Maldener.

Alle Beteiligten durften sich bei herrlichem Wetter eine Woche über beste Unterhaltung und spannende Spiele freuen. Natürlich stand auch in diesem Jahr der Spaß im Vordergrund, wenngleich die Teams ihre Partien natürlich mit einem gewissen Ehrgeiz bestritten.

Completely Crazy, die Titelverteidigerinnen aus 2019, starteten am ersten Wettkampftag mit einem Unentschieden gegen die Frauenmannschaft von Dynamo Tresen ins Turnier. Mean Machine, der Titelverteidiger bei den Herren, musste sich am zweiten Turniertag dem FC Durinanner gar mit 3:7 geschlagen geben, ein holpriger Start für die beiden Titelverteidiger. Besonders erfreulich war, dass sich sowohl bei den Herren als auch bei den Damen neue Teams gefunden haben, die den Bohnentalfünfkampf in diesem Jahr bereichert haben.

Nach zwei Ruhetagen am Montag und Dienstag ging es mittwochs weiter, u.a. mit einem Einlagespiel zwischen der Backes AG und der SaarGummi Group aus Büschfeld. Dieses Einlagespiel entschied die SaarGummi Group letzten Endes mit 7:3 für sich. Ein weiterer Höhepunkt an diesem Mittwoch war sicherlich die „Ladies Night“. Es ging wieder heiß her und nicht nur die Mannschaften feierten bis in die frühen Morgenstunden. Etwas „zerknautscht“ kamen die ersten Teams am frühen Donnerstagmittag wieder zum Sportplatz nach Überroth, denn die erste Partie war bereits um 13 Uhr angesetzt. Eine besondere Überraschung erlebte Siegfried Zöhler, der Urvater der Bohnentalfünfkampfes, an diesem Tag. Er wurde im Rahmen des Bohnentalfünfkampfes vom Saarländischen Fußballverband für seine langjährige Tätigkeit beim SV Überroth mit der höchstmöglichen Auszeichnung des SFV, der Verbandsehrennadel in Gold mit Lorbeerkranz, ausgezeichnet. Eingeleitet von Rainer Bommer überreichten Edwin Wirbel, seines Zeichens Kreisehrenamtsbeauftrager beim Saarländischen Fußballverband, und Stephan Alt (Kreisvorsitzender) Siegfried „Siggi“ Zöhler diese seltene Auszeichnung. Sichtlich gerührt wie überrascht nahm Siggi die Urkunde und die Ehrennadel entgegen. Auch wir, der SV Überroth, gratulieren dir an dieser Stelle ganz herzlich. Du hast diese Auszeichnung mehr als verdient. Über Jahrzehnte hast du den SV Überroth geprägt und sehr viel dazu beigetragen, aus dem Verein das zu machen, was er heute ist. Herzlichen Glückwunsch, lieber Siggi!

Der vorletzte Turniertag begann mit einem weiteren Einlagespiel. Dabei setzte sich die Gemeinde Tholey gegen das Dreamteam ’93, die Meistermannschaft des SV Überroth aus der Saison 1992/1993, mit 6:4 durch. Die Entscheidung in dieser Partie fiel erst in der letzten Disziplin, dem Dosenwerfen. Nach den letzten Vorrundenspielen stand am Abend noch das „Stechen“ bei den Herren auf dem Programm. Die drei Gruppendritten warfen an den Dosen die beiden Teams aus, die samstags in der Finalrunde antreten durften. Der FC Fullhemm war als erstes an der Reihe und legte eine gute Performance an den Tag. Los Oranjos Action Team und Mean Machine waren die beiden anderen Teams, die ebenfalls möglichst viele Dosen zum Fallen bringen wollten. Mean Machine gelang dies nicht ganz so gut wie den beiden anderen Mannschaften, sodass das Turnier für den Titelverteidiger frühzeitig beendet war.

Am letzten Turniertag wurde den Mannschaften dann noch einmal alles abverlangt. Bei hochsommerlichen Temperaturen war es im wahrsten Sinne des Wortes eine schweißtreibende Angelegenheit. Im Viertelfinale der Herren mussten sich die Mannschaften FC Fullhemm, Ajax Dauerstramm, Los Oranjos Action Team und die Beer Brothers aus dem Turnier verabschieden. Die Wadenbeißer, FC Durinanner, Hansa Hohlköpp und die Elfenbeinkiste zogen dagegen ins Halbfinale ein.

Bei den Frauen setzten sich die Powersuff Girls im Halbfinale mit 10:0 gegen die Frauenmannschaft von Dynamo Tresen durch und setzten damit ein deutliches Ausrufezeichen. Ihr Gegner im Finale war Completely Crazy, die Titelverteidiger aus 2019, die das zweite Halbfinale gegen die Pantherbeers mit 7:3 für sich entschieden.

Bei den Herren mussten beide Halbfinalpartien im Stechen entschieden werden. Dort qualifizierten sich die Wadenbeißer und Hansa Hohlköpp fürs Finale.

Im Spiel um Platz drei setzte sich der FC Durinanner am Ende gegen die Elfenbeinkiste mit 6:4 durch. Bei den Frauen ergatterte die Frauenmannschaft von Dynamo Tresen die Bronzemedaille. Sie mussten im Spiel gegen die Pantherbeers allerdings auch den Umweg übers Stechen gehen.

In den beiden Finalpartien standen sich am frühen Abend die Powersuff Girls und Completely Crazy bei den Frauen sowie die Wadenbeißer und Hansa Hohlköpp bei den Herren gegenüber.

Bei den Frauen konnte sich in den ersten beiden Disziplinen keine Mannschaft durchsetzen, beim Korbball gingen die Powersuff Girls erstmalig in Führung. Durch ein Unentschieden an der Torwand blieb die Entscheidung bis zu den Dosen offen. Dort setzen sich die Powersuff Girls mit 84:79 gegen Completely Crazy durch und gewannen das Finale letzten Endes mit 7:3.

Bei den Herren verloren die Wadenbeißer das Fußballspiel im ehrwürdigen Reiner Hoffmann-Stadion mit 4:1 gegen Hansa Hohlköpp, durch Siege am Tau und am Korb drehten sie den Spieß dann aber um. Mit starken 8 Treffern an der Torwand glich Hansa Hohlköpp in der vierten Disziplin aus, sodass auch bei den Herren das Finale im Dosenwerfen entschieden wurde. Am Ende machten 4 Dosen den Unterschied, denn Hansa Hohlköpp gewann die letzte Disziplin mit 98:94 und eroberte somit zum ersten Mal den BOFÜKA-Thron.

An dieser Stelle gratulieren wir den Powersuff Girls und Hansa Hohlköpp von ganzem Herzen zum Gewinn des diesjährigen Bohnentalfünfkampfes!

Im Anschluss an das Herrenfinale begann die Siegerehrung. Die bestplatzierten Teams bekamen (Wander-)Pokale und weitere Preise in fester und flüssiger Form. Viele Mannschaften spendeten die Geldpreise an die Jugend des SV Überroth  oder an die ukrainischen Flüchtlinge in der Gemeinde, für die wir während des Turniers auch eine Spendenbox aufgestellt hatten. Die Wetterhexen wurden mit dem Sonderpreis der Ortsvorsteherin Gaby Wild für ihr 25-jähriges Jubiläum ausgezeichnet. Auch sie spendeten ihren Preis.

Die bestplatzierten Teams in diesem Jahr waren:

Damen Herren
1. Powersuff Girls 1. Hansa Hohlköpp
2. Completely Crazy                   2. Wadenbeißer 
3. Dynamo Tresen 3. FC Durinanner 
4. Pantherbeers 4. Elfenbeinkiste

Ü

Zum Schluss gilt es noch einmal DANKE zu sagen! Ohne die vielen Helfer/innen und die mehr als verständnisvollen Anwohner wäre dieses Turnier in dieser Form nicht möglich. Deshalb möchten wir uns bei allen Helfern/innen, aber auch bei den Anwohnern, die in der Fünfkampf-Woche einiges ausgehalten haben, ganz herzlich bedanken. Ein besonderer Dank geht an die Familien Jakobs und Lammerich für die Überlassung ihrer Wiesen. Natürlich möchten wir uns auch bei den Sponsoren bedanken, die dieses Turnier unterstützt haben. Nicht vergessen wollen wir auch die „kleinen“ Helfer/innen, die bei den Disziplinen auf der Wiese wieder einmal sehr fleißig waren und uns bei der Erfassung der Ergebnisse tatkräftig unterstützt haben. Vielen Dank auch an unseren DJ Patrick Backes, der den Feierwütigen mächtig eingeheizt hat. Last but not least bedanken wir uns bei allen teilnehmenden Mannschaften. Ihr seid Wahnsinn und wir sind immer wieder erstaunt, welch gute Stimmung ihr während dieser Woche verbreitet. Wir sehen uns im nächsten Jahr!

Ü

2022 BFK Siegerteams

Siegerteams Powersuff Girls und Hansa Hohlköpp

Ü

2022 BFK Siegerduo

Glückliche Sieger :-)

Ü

2022 BFK Ehrung Siggi

Siegfried Zöhler (links) mit Stephan Alt (Mitte) und Edwin Wirbel (rechts)

 

Übergabe der Verbandsehrennadel in Gold mit Lorbeerkranz und der Urkunde

Ü