Dienstag, 28. Mai 2024

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 176 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute671
GesternGestern3209
Diese WocheDiese Woche3879
Dieser MonatDieser Monat100000
AlleAlle7064530
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 64

SG Lebach/Landsweiler 2 - SV Überroth 1:3 (0:0)

14. Spieltag

Ü

 

SV Überroth feiert wichtigen, aber hat umkämpften Sieg beim Tabellenschlusslicht!

Am 14. Spieltag gastierte der SVÜ beim Tabellenschusslicht in Landsweiler. Ungeachtet der Tabellensituation haben sich die Bohnentalkicker in der Vergangenheit bei der SG Lebach/Landsweiler meist schwergetan und nur selten was Zählbares mitnehmen können.

Und auch in dieser Saison zeigte die Überrother Mannschaft, zumindest in den ersten 45 Minuten, nicht gerade ihre beste Leistung. Die Blau-Weißen fanden nur schwer ins Spiel, hatten wenig Ballbesitz und auch die Zweikampfführung war durchaus ausbaufähig. Demzufolge hatte die SG im ersten Durchgang auch Möglichkeiten, um in Führung zu gehen, wusste diese aber nicht zu nutzen. Die Bohnentalkicker näherten sich lediglich durch zwei Fernschüsse dem gegnerischen Gehäuse an, echte Torgefahr konnte dadurch aber nicht ausgestrahlt werden.

Im zweiten Durchgang kamen die Blau-Weißen aus Überroth wacher aus der Kabine. Die Gastgeber wurden früher gestört und die Zweikämpfe wurden besser angenommen. Jannick Heinrich belohnte sein Team in der 54. Minute mit dem 0:1. Diese Führung hatte jedoch nur wenige Minuten Bestand, denn bereits in der 62. Minute glichen die Gastgeber zum 1:1 aus. Wiederum nur zwei Minuten später schlug der Zeiger wieder in die Überrother Richtung. Nachdem der SG-Schlussmann einen Überrother Freistoß nicht festhalten konnte, staubte Nicolas Bard zum 1:2 ab. In der Folge sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch. Tim Kirsch hielt mit großartigen Paraden die Überrother Führung fest, ehe der eingewechselte Marek Strauß in der 84. Minute mit einem schönen Heber zum 1:3 den Deckel auf die Partie machte.

Fazit: Schlechte 1. Halbzeit + Leistungssteigerung im zweiten Durchgang + effiziente Chancenverwertung + gut aufgelegter Tim Kirsch = 3 Punkte!

Ü

Startelf:

Tim Kirsch - Yannic Sick, Johannes Hornberger, Marius Schmidt, Michael Holz - Noah Junker, Jan Schuster (C), Nicolas Koch, Nicolas Bard - David Frey - Jannick Heinrich

Ü

Eingewechselt:

Jonas Hornberger für David Frey (66. Minute),

Marek Strauß für Nicolas Koch (82. Minute)

Ü

Tore:

0:1 - Jannick Heinrich (54. Minute),

1:2 - Nicolas Bard (64. Minute),

1:3 - Marek Strauß (84. Minute)