Montag, 29. November 2021

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 257 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute365
GesternGestern2506
Diese WocheDiese Woche365
Dieser MonatDieser Monat58708
AlleAlle4723842
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 111

SV Überroth - FC St. Wendel 3:3 (1:1)

4. Spieltag

Ü

Nach dramatischer Schlussphase feiert der SVÜ einen Punktgewinn in letzter Minute!

Am 4. Spieltag kam es im Großwiesstadion zur Begegnung zwischen dem SV „Blau-Weiß“ Überroth und dem FC „Blau-Weiß“ St. Wendel.

Aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle von Jannick Heinrich, Christian Ugla und Noah Junker war das Trainerteam erneut zu einigen Umstellungen gezwungen. Nicolas Koch begann auf der Außenbahn und Raphael Junker rückte auf die Zehner-Position.

Die Kreisstädter kamen zunächst besser in die Partie. Die junge Mannschaft aus St. Wendel präsentierte sich lauf-, zweikampf- und spielstark. Im Laufe der ersten Halbzeit erspielten sich beide Mannschaften erste Chancen. Paul Kirsch scheiterte, nach schönem Pass von Raphael Junker, zunächst am Torhüter, genauso wie Thomas Maldener, der nach einem Eckball das Spielgerät nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen konnte. Nach 20 Minuten wurde Paul Kirsch erneut mustergültig von Raphael Junker in Szene gesetzt. Dieses Mal zeigte sich unser „Jungspund“ abgezockter und ließ dem Gästetorhüter bei seinem Abschluss keine Chance – 1:0. Die Führung hatte jedoch nicht lange Bestand, der FC St. Wendel kam bereits wenige Minuten nach der SVÜ-Führung zum Ausgleich. In der Folge hatte die Gästemannschaft sogar die große Chance selbst in Führung zu gehen, der Gästestürmer brachte die Kugel aus wenigen Metern aber nicht im Tor von Dennis Kirsch unter. Kurz vor der Pause verletzte sich zu allem Überfluss auch noch Marius Schmitt. Für ihn kam Yannic Sick in die Partie.

Im zweiten Durchgang waren die Kreisstädter zu Beginn wieder besser im Spiel. Folgerichtig erzielten Sie in der 51. Minute auch das 1:2. Die nächsten 20-25 Minuten plätscherten so vor sich hin. Erst mit den Einwechselungen von Benedict Collet, Nicolas Bard und vor allem Christian Hero kam wieder etwas Bewegung in die Partie und vor allem ins Offensivspiel der Überrother. Einen Nackenschlag musste man in der 80. Minute hinnehmen, als St. Wendel das 1:3 und somit die vermeintliche Vorentscheidung erzielte. Doch die letzten 10 Minuten hatten es in sich…

Nach einem Foul an Paul Kirsch im gegnerischen Sechzehner entschied der Unparteiische in der 84. Minute auf Elfmeter. Christian Hero schnappte sich den Ball und verwandelte mit seinem ersten Saisontor souverän zum 2:3. Die Blau-Weißen aus dem Bohnental warfen noch einmal alles nach vorne. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, getreten von Jan Schuster, war es erneut Christian Hero der sich von seinem Bewacher lösen konnte und sehenswert per Volleyabnahme zum vielumjubelten Ausgleich traf. Wenig später beendete der Schiedsrichter diese ereignisreiche Partie.

Fazit: Gegen eine starke St. Wendeler Mannschaft zeigten die Bohnentalkicker eine großartige Moral und erkämpften sich in letzter Minute ein Unentschieden. Dieses Glücksgefühl sollte das Team von Trainergespann Maldener/Hero in die nächste Partie mitnehmen. Bereits am Freitag geht die Reise nach Primstal zum Derby gegen den VfL. Dann wollen die Überrother endlich den ersten Sieg der Saison eintüten. Unterstützung ist wie immer gerne gesehen!

#hejasvü

Ü

Startelf:

Dennis Kirsch - Michael Holz, Marius Schmidt, Thomas Maldener, Marius Schmitt - Jonas Hornberger, Tobias Besch, Jan Schuster (C), Nicolas Koch - Raphael Junker - Paul Kirsch

Ü

Eingewechselt:

Yannic Sick für Marius Schmitt (41. Minute),

Benedict Collet für Jonas Hornberger (65. Minute),

Christian Hero für Tobias Besch (74. Minute),

Nicolas Bard für Raphael Junker (74. Minute),

Jonas Hornberger für Michael Holz (74. Minute)

Ü

Tore:

1:0 - Paul Kirsch (22. Minute),

2:3 - Christian Hero (FE, 84. Minute),

2:3 - Christian Hero (90. Minute)