Freitag, 30. Oktober 2020

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute962
GesternGestern2157
Diese WocheDiese Woche10131
Dieser MonatDieser Monat68649
AlleAlle3923932
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 28

SV Überroth II - VfR Otzenhausen 0:14 (0:6)

2. Spieltag

Ü

 

Am vergangenen Sonntag stand für die stark ersatzgeschwächten kleinen Überrother das Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Otzenhausen auf dem Programm.

Nachdem in der Vorwoche die kleinen Fehler direkt bestraft und sich die Mannschaft dadurch um einen möglichen Punktgewinn gebracht hatte, wollte man diese Fehler abstellen und den Gästen einen heißen Fight bieten.

Jedoch erstickten die Gäste dieses Vorhaben von der ersten Minute an im Keim. Nach 10 Minuten hieß es bereits 0:2 und die spielfreudigen Gäste machten keine Anstalten einen Gang zurückzuschalten. Schon vor der Halbzeit wurde das halbe Dutzend vollgemacht, womit es mit einem Einlauf in die Pause ging. In der Halbzeit appellierte Trainer Maldener an die Ehre seiner Spieler und versuchte mit zwei Wechseln für frischen Wind zu sorgen.

Leider war es nicht der Tag der Bohnentalkicker und die starken Gäste schraubten im Laufe der zweiten Halbzeit das Ergebnis höher und höher. Am Schluss stand ein auch in der Höhe verdientes 0:14 auf der Anzeigentafel.

Fazit: Gegen den Meisterschaftsfavoriten Otzenhausen darf man gerne mal eine Packung kassieren, aber in dieser Höhe muss man sich unter dem Strich nicht abschießen lassen. In der kommenden Woche heißt es im ersten Auswärtsspiel der Saison die derbe Niederlage bei der Reserve des VfB Theley vergessen zu machen und eine Reaktion zu zeigen. Nur als Team kann man den Negativtrend der ersten beiden Spiele vergessen machen.

 #hejaSVÜ

Ü

Startelf:

Peter Scherer - Kevin Quinten, Leon Henkes, Michael Bauer, Volker Schnur (C) - Nicoals Bard, Maurice Junker, David Scheid, Luca Bach - Jannik Groß - Jan Geldermans

Ü

Eingewechselt:

Tim Joos für Kevin Quinten,

Levi Junker für Luca Bach,

Michael Lux für Maurice Junker

Ü

Tore: -