Mittwoch, 17. Oktober 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 395 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute1608
GesternGestern2348
Diese WocheDiese Woche6352
Dieser MonatDieser Monat41466
AlleAlle1875000
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 114

TSV Sotzweiler/Bergweiler - SV Überroth II 2:1 (2:0)

13. Spieltag

Ü

Am vergangenen Wochenende ging es zum Lokalderby nach Sotzweiler, wobei die Gastgeber dieses Spiel nicht so wirklich als Derby sehen wollten, laut ihrer Spielvorschau. Angestachelt durch das Vorlesen des Berichtes aus den wöchentlich erscheinenden Tholeyer Nachrichten, nahmen sich die „kleinen“ Überrother vor, den Hausherren zu zeigen was es heißt ein Derby zu bestreiten.

Von Beginn an igelte sich der krasse Außenseiter aus dem Bohnental in der eigenen Hälfte ein und versuchte mit Nadelstichen zum Erfolg zu kommen. Die Mannschaft mit den größeren Spielanteilen war, wie nicht anders zu erwarten, die Mannschaft der Hausherren die auf dem Weg zu ihrem großen Ziel, dem Aufstieg in die Bezirksliga St. Wendel, versuchen mussten die Bohnentalkicker zu bezwingen. In der eigenen Hälfte hielt man mit voller Leidenschaft dagegen und ging beherzt und gallig in die Zweikämpfe. Der Aufstiegsaspirant aus Sotzweiler konnte sich aus dem Spiel heraus nur wenige gute Chancen erspielen. Die größten Chancen ergaben sich für die Hausherren vornehmlich aus Standardsituationen. Nach rund 20 Minuten war der Abwehrriegel dann auch gebrochen. Nach einem Bauerntrick in Form einer kurzen Ecke nutzten die Gastgeber die Unordnung in der blau-weißen Hintermannschaft zum 1:0. Wenige Minuten später jubelten die Hausherren erneut. Wieder war es eine gut ausgefüherte Standardsituation, sodass der gegnerische Stürmer den Ball nur noch in die Maschen einnicken musste.

Nach der Halbzeit ging die Abwehrschlacht der „kleinen“ Rierer weiter, jedoch nahm man sich vor weiter gezielte Nadelstiche zu setzen um den Favoriten durch einen Anschlusstreffer ins Wanken zu bringen. Dieser Plan ging voll auf, denn nach einer Stunde war es Dennis Ernst der mit einem abgefälschten Schuss aus 40 Metern für den Anschlusstreffer sorgte. In der Folge konnten sich die Hausherren nur nach Standardsituationen größere Chancen erarbeiten. Kurz vor Schluss hatte Nachwuchshoffnung Jonas Hornberger dann die Sensation auf dem Fuß, doch sein schöner Schuss aus rund 20 Metern konnte der Keeper der Gastgeber parieren.

 

Fazit: Unter dem Strich geht der Sieg für den TSV sicherlich mehr als in Ordnung. Jedoch hätten sich unsere Rierer Buwen von der Zwooten sicherlich für die engagierte Leistung mit einem Punkt beim Meisterschaftsfavoriten belohnen können. Dennoch bleibt unter dem Strich eine gute Leistung stehen, die leider Gottes nicht mit einem Punktgewinn vergoldet werden konnte.

Ü

Startelf:

Tim Kirsch (C) - Kevin Quinten, Bastian Backes, Michael Bauer, Tim Joos - Nicolas Bard, Christian Sträßer, Dennis Ernst, Jonas Hornberger - Jan Geldermans, Jannik Groß

Ü

Eingewechselt:

Markus Kleser, Sven Kroll, Kevin Schirra

Ü

Tor:

2:1 - Dennis Ernst