Mittwoch, 17. Oktober 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 270 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute1681
GesternGestern2348
Diese WocheDiese Woche6425
Dieser MonatDieser Monat41539
AlleAlle1875073
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 28

SV Überroth II - Spvgg. Sötern 2:3 (0:1)

12. Spieltag

Ü

 

In einem dramatischen Spiel verliert die SVÜ-Reserve denkbar unglücklich in letzter Sekunde!

Am 12. Spieltag gastierte die Spielvereinigung Sötern in der Großwies. Die Blau-Weißen konnten in der englischen Woche personell zwar nicht aus dem Vollen schöpfen, nichtsdestotrotz schickte das Trainergespann Höwer/Maldener eine schlagkräftige Truppe auf den Rasen.

Die Gäste aus Sötern erarbeiteten sich in den ersten Minuten ein leichtes Übergewicht, ein Tor wollte ihnen aber nicht gelingen, auch weil unser Torhüter Tim Kirsch einige gute Paraden zeigte. Mitte der ersten Halbzeit konnte aber auch er die Gäste-Führung nicht mehr verhindern. Nach einem Freistoß in die Spitze kam die Hintermannschaft des SVÜ nicht richtig ins Kopfballduell, so dass der Gästespieler zur Gästeführung einschädeln konnte. Die Offensive des SVÜ kam nicht richtig in Schwung, blieb aber bei Standardsituationen gefährlich. Bis zur Halbzeitpause änderte sich am Ergebnis aber nichts mehr.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Blau-Weißen besser in die Partie, auch wenn weiterhin die Durchschlagskraft in der Offensive fehlte. Zu allem Überfluss musste man nach einem Konter in der 60. Minute auch noch das 0:2 hinnehmen. Die Bohnentalkicker gaben sich nicht geschlagen und erzielten nur wenige Minuten nach dem 0:2 den Anschlusstreffer. Dennis Ernst war nach einem Eckball von Kevin Quinten zur Stelle und verkürzte auf 1:2. In der Folge entwickelte sich eine offene Partie mit einer dramatischen Schlussphase. Fünf Minuten vor dem Ende zeigte der Unparteiische auf den Punkt und sprach den Blau-Weißen einen Elfmeter zu. Dennis Ernst trat an und verwandelte souverän zum Ausgleich. Kurz vor Ende der Partie hatte Jonas Hornberger dann die große Chance den SVÜ erstmals in dieser Partie in Führung zu köpfen, der Torhüter der Spielvereinigung reagierte jedoch glänzend und bewahrte sein Team mit einem großartigen Reflex vor dem Rückstand. Doch damit nicht genug… Die Gäste spielten den Ball nach dieser Rettungsaktion direkt nach vorne. Der Offensivspieler ließ zwei SVÜ-Verteidiger aussteigen und schob den Ball am chancenlosen Tim Kirsch vorbei zum 2:3 ins SVÜ-Gehäuse. Wenige Sekunden später pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Fazit: Mit dem Sprichwort „des einen Freud ist des anderen Leid“ lässt sich die Partie gegen die Spielvereinigung gut zusammenfassen. Nach einer tollen Aufholjagd kassieren die kleinen Überrother in letzter Sekunde einen ganz bitteren Gegentreffer und stehen am Ende mit leeren Händen da. Trotzdem bringt es nichts den Kopf in den Sand zu stecken. Die Moral und der Einsatz haben gestimmt, sodass es mit den Punkten in den kommenden Wochen sicherlich auch wieder klappen wird. Kopf hoch und weiter geht’s!

#hejasvü

Ü

Startelf:

Tim Kirsch (C) - Kevin Quinten, Markus Kleser, Nicolas Bard, Tim Joos - Youssef Hamdan, Dennis Ernst, Jonas Hornberger, Christian Kirsch - Jan Geldermans, Jannik Groß

Ü

Eingewechselt:

Peter Jaumann für Jannik Groß (38. Minute),

Sven Kroll für Markus Kleser (46. Minute),

Mario Junker für Tim Joos (80. Minute),

Jannik Groß für Christian Kirsch (80. Minute)

Ü

Tore:

1:2 - Dennis Ernst (61. Minute),

2:2 - Dennis Ernst (FE, 84. Minute)