Mittwoch, 15. August 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute282
GesternGestern2138
Diese WocheDiese Woche4270
Dieser MonatDieser Monat27756
AlleAlle1736640
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 17

SV Überroth II - FC Freisen II 0:3 (0:0)

3. Spieltag

Ü

Nachdem man bei den Sportfreunden aus Eiweiler eine unglückliche Niederlage hinnehmen musste, war man höchst motiviert, diesen Nackenschlag gegen die zweite Mannschaft des FC Freisen durch einen Sieg in der heimischen Großwies vergessen zu machen.

Bereits in den Anfangsminuten sah man den Blau-Weißen die Gier nach dem zweiten „Dreier“ in der laufenden Spielzeit an. Die Zweikämpfe wurden robust und entschieden geführt und auch spielerisch behielt man die Oberhand. Über die Flügel konnten sich die Offensivkräfte Jonas Hornberger sowie Jusef Hamdan ein ums andere Mal in aussichtsreiche Flankenpositionen bringen und sorgten somit für eine Vielzahl an hochkarätigen Chancen für die Offensivabteilung des SVÜ, welche jedoch leider nicht verwertet wurden. Gefahr für die „Zweite“ entstand fast ausschließlich, wenn der FC Freisen versuchte, mit langen, vertikal gespielten Pässen hinter die Abwehrreihen der Heimmannschaft zu kommen. Im folgenden Spielverlauf bot sich weiterhin das gleiche Bild. Die „Zwoot“ war spielerisch überlegen und es schien so, als müsse man nur darauf warten, bis eine der zahlreichen Möglichkeiten zum 1:0 verwertet würde. Die beste Gelegenheit dazu bot sich durch einen, nach Foul an Christian Kirsch, gegebenen Strafstoß. Doch auch dieser konnte nicht in eine Führung umgewandelt werden und so musste man sich mit einem 0:0 in die Pause begeben.

Die zweite Hälfte verlief zunächst unverändert. Der SVÜ war wie auch im ersten Durchgang spielbestimmend und konnte viele gute Gelegenheiten für sich verbuchen. Doch nach gut 20 Minuten sollte sich wie so oft im Fußball eine der vielen Weisheiten bewahrheiten: „Wer vorne die Dinger nicht macht, bekommt sie hinten.“ Nach leichtsinnigem Ballverlust im Mittelfeld reagierten die Offensivkräfte des FC Freisen gedankenschnell und schlossen einen stark vorgetragenen Konter zum 0:1 ab. Mit aller Macht versuchte man den Rückstand wieder aufzuholen und gestaltete das eigene Spiel zunehmend offensiver, was nun auch der Gästemannschaft mehr Raum bot, Chancen zu kreieren. Zwei dieser Möglichkeiten konnten die Gäste aus Freisen nutzen, um die Führung zum 0:3 auszubauen und somit die Partie für sich zu entscheiden.

Ü

Startelf:

Tim Kirsch - Nicolas Bard, Michael Bauer, Timo Friedrich, Yannic Bruns - Matthias Becker, Maurice Junker, Nicolas Koch, Jonas Hornberger - Christian Kirsch, Jusef Hamdan

Ü

Eingewechselt:

Jannik Groß, Kevin Quinten, Tim Joos, Tim Ley