Mittwoch, 17. Oktober 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 413 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute1559
GesternGestern2348
Diese WocheDiese Woche6303
Dieser MonatDieser Monat41417
AlleAlle1874951
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 162

SF Eiweiler - SV Überroth II 3:2 (1:0)

 

2. Spieltag

Ü

 

Nachdem der Auftakt in das neue Geschäftsjahr gegen Mosberg geglückt war, folgte unter der Woche der zweite Streich im beschaulichen Eiweiler bei Primstal. Die Mannen vom Trainertandem Maldi/Höwer mussten leider kurzfristig den Ausfall von Doppeltorschütze David Scheid kompensieren.

Von Beginn an hatten die „kleeene Rierer“ mehr vom Spiel, jedoch wurde an diesem Mittwochabend die These die bereits an der WM zum Tragen kam gestärkt - „Ballbesitzfussball ist tot“. Ja genau wir wissen noch alle wie das langweilige Ballgeschiebe von Querpass-Toni und Co. uns im Sommer auf die Nerven ging. Leider Gottes hatte sich die Zwoot ein wenig zu häufig, auch wenn es eigentlich nur in Anführungszeichen drei Spiele waren, den deutschen Nationalspielern zugeschaut und versucht mit diesem totgesagten und in die Jahre gekommenen Spielstil an diesem Abend in der Kreisliga A Nahe zum Erfolg zu kommen. Der Gegner aus Eiweiler, eine Mannschaft die sich auf Augenhöhe befindet, machte es hingegen clever. Sie stellte sich gut organisiert hinten rein, ließ die Bohnentalkicker in feinstem AH-Tempo sich die Murmel hin und her schieben und lauerte auf Fehler, um dann mit feinen Nadelstichen zum Erfolg zu kommen. Als die Gastgeber nach rund einer halben Stunde einen Freistoß zugesprochen bekamen, war es so weit. Nach schnittig getretenem Freistoß wurde das Leder von einem Mitspieler ins Gehäuse der Gäste geköpft. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

In Halbzeit zwei versuchte das Trainertandem mit mehreren Umstellungen der Mannschaft neues Leben und vorallem Ideen einzuhauchen. Jedoch waren es erneut die Gäste die nach rund einer Stunde jubeln durften. Nach einem langen Pass an dem klar ein Gegenspieler dran war entschied der Schiedsrichter zum erstaunen der Gäste auf Abstoß. Die Gäste aus Eiweiler nutzten die Gunst der Stunde und führten den Eckball schnell aus und erzielten nach einem Komplettausfall der Blau-Weißen Viererkette den Treffer zum 2:0. Die Farce an dem Ganzen der Torschütze war der Sportfreund welcher rund eine halbe Minute zuvor nicht zugeben konnte noch am Ball gewesen zu sein. Nach dem 2:0 wurde gewechselt und man versuchte mit einer neuen Spielidee zum Erfolg zu kommen. Rund 10 Minuten vor dem Ende wurde den Bohnentalkickern eine berechtigter Handelfmeter zugesprochen, welcher von Dennis Ernst souverän verwandelt wurde. Wenig später war es Jan Schuster der mit einem satten Distanzschuss, den Ausgleich erzielte. Von nun an wollten die Ü´ler unbedingt die 3 Punkte aus Eiweiler entführen und schmissen nochmal alles nach vorne, leider wurde ein individueller Fehler kurz vor dem Ende mit dem Siegtor der Gastgeber bestraft.

Fazit: Nach gutem Start in die Runde folgte auf schwer zu bespielendem Geläuf eine weniger gute Leistung. Nichtsdestotrotz kann man aus dem Spiel viele Lehren ziehen die für die neue Liga von Bedeutung sind.

Ü

Startelf:

Tim Kirsch - Nicolas Bard, Timo Friedrich, Maurice Junker, Kevin Quinten - Jusef Hamdan, Jan Schuster, Yannik Veauthier, Jonas Hornberger - Dennis Ernst, Nicolas Koch

Ü

Eingewechselt:

Jannik Groß für Kevin Quinten (62. Minute),

Michael Bauer für Maurice Junker (62. Minute),

Tim Joos für Nicolas Bard (76. Minute)

Ü

Tore:

2:1 - Dennis Ernst (HE, 85. Minute),

2:2 - Jan Schuster (88. Minute)