Mittwoch, 15. August 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute282
GesternGestern2138
Diese WocheDiese Woche4270
Dieser MonatDieser Monat27756
AlleAlle1736640
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 16

SV Überroth II - SV Mosberg-Richweiler 5:0 (3:0)

1. Spieltag

Ü

Das Premierenspiel der „Zwooten“ in der aktuellen Saison 2018/19 war gleichzeitig auch die erste Partie in einer aufstiegsberechtigten Liga. Zum Auftakt der neuen Spielrunde empfing man im heimischen Großwiesstadion die Sportfreunde aus Mosberg-Richweiler.

Die kleinen Überrother begannen die Partie spielbestimmend und kreierten schon in der Anfangsphase des Spiels aussichtsreiche Tormöglichkeiten, welche bereits in der 8. Minute in Zählbares umgemünzt werden konnten. Goalgetter Dennis Ernst verwandelte nach starker Vorarbeit von Youngster Nico Bard souverän zum frühen 1:0. Wiederum 8 Minuten später bauten die Blau-Weißen die Führung auf 2:0 aus. Nach Vorlage von Neuzugang und Flügelspieler Jonas „Horni“ Hornberger schob Spielmacher Dave Shite überlegt ins Tor der Gäste ein. Auch im weiteren Spielverlauf behielt der SVÜ die Oberhand und zeigte ansehnlichen Ballbesitzfußball. Einziger Wehrmutstropfen war die nun mangelhafte Chancenverwertung. So musste man sich bis kurz vor Halbzeitpause gedulden, ehe man den Treffer zum 3:0 bejubeln durfte. Wieder war es David Scheid, der nach Zuspiel von Yannik Veauthier sein 2. Tor an diesem Tag erzielte.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern in der Großwies ein ähnliches Bild wie schon in der ersten Halbzeit. Der SVÜ ließ weiterhin Ball und Gegner laufen und versuchte so, zu weiteren Tormöglichkeiten zu kommen. Anders als in der ersten Spielhälfte operierte man nun jedoch zunehmend mit langen Bällen in die Spitze, was den Rivalen aus Moberg-Richweiler allerdings nicht vor allzu große Probleme stellte. Da diese Spielweise unserer Zweiten keine Früchte trug, ging man wieder zu gepflegtem Kurzpassspiel über. Kurz darauf sollte sich diese Umstellung bezahlt machen. Nach einem missglückten Klärungsversuch der Gäste kam der eingewechselte Jannik Groß im gegnerischen Sechzehner an das Leder und schob den Ball nach einer unglaublichen Annahme unter Gegnerdruck mit seinem schwächeren „Linken“ in die Maschen. Den letzten Treffer des Tages erzielte Timo Friedrich nach tänzerischer Einlage, bei der er Abwehrspieler sowie Torhüter des Gegners mehrfach mit einfachen Körpertäuschungen narrte und schließlich eiskalt vollendete.

Ü

Startelf:

Tim Kirsch - Alexander Wilhelm, Timo Friedrich (C), Nico Bard, Kevin Quinten - Yannic Bruns, Yannik Veauthier, Maurice Junker, Jonas Hornberger - David Scheid, Dennis Ernst

Ü

Eingewechselt:

Jannik Groß, Christian Kirsch, Jusef Hamdan, Matthias Treib

Ü

Tore:

1:0 - Dennis Ernst (8. Minute),

2:0 - David Scheid (16. Minute),

3:0 - David Scheid (36. Minute),

4:0 - Jannik Groß (67. Minute),

5:0 - Timo Friedrich (81. Minute)