Sonntag, 3. Juli 2022

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute492
GesternGestern1945
Diese WocheDiese Woche13682
Dieser MonatDieser Monat4505
AlleAlle5181365
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 28

Frauen: SG Nahe - SV Überroth 2:3 (0:2)

16. Spieltag

Ü

Am vergangenen Spieltag waren die Damen des SV Überroth bei der SG Nahe zu Gast. Die Tabellensituation kurz vor Saisonende könnte nicht spannender sein. Gleich 5 Mannschaften kämpfen derzeit um die zwei begehrten Aufstiegsplätze. Umso mehr gewann die Partie gegen den langjährigen Konkurrenten an Brisanz.

Die Anfangsphase war geprägt von gegenseitigem Abtasten. Taktieren war angesagt. Für beide Mannschaften war es wichtig erst einmal im Spiel anzukommen, wodurch sich das Spielgeschehen zunächst ins Mittelfeld verlagerte. Mit zunehmender Spielzeit gelang dem SVÜ die ersten gefährlichen Vorstöße in die gegnerische Gefahrenzone. Geschmückt wurde die Anfangsviertelstunde durch einen sehenswerten Treffer von Denise Fuchs, die per Direktabnahme nach einer Flanke aus dem Halbfeld, den Ball über die Linie bugsierte. Auch der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten. So war es wiederum Denise Fuchs, die sich an ihrem ersten Tor ein Beispiel nahm und erneut nach schöner Vorarbeit von außen zum viel umjubelten 2:0 abschloss. Danach ging es in die Pause, in der man sich auf die verbleibenden 45 Minuten einschwor.

Man war sich bewusst, dass der Gegner nun alles in die Waagschale werfen würde, um den Anschluss zu erzielen. Die zweite Hälfte der Partie begann ebenfalls vielversprechend. Die Damen des SV Überroth machten dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten und erhöhten durch Michelle Heinrich auf 3:0. Der Jubel hielt jedoch nur kurz an, denn im direkten Gegenzug konnte die Heimmannschaft den 1:3 Anschlusstreffer erzielen. Damit nicht genug, denn nicht einmal 5 Minuten später folgte Treffer Nummer 2 durch SGN-Spielerin Gauer. Ein heißer Tanz für die Schlussphase war damit vorprogrammiert, doch die Überrother Mädels hielten allesamt stark dagegen und konnten den Vorsprung bis zuletzt über die Ziellinie retten.

Fazit: Nach einer absoluten Willensleistung gelang es dem SV Überroth, trotz der spannenden Schlussphase, die 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die Blau-Weißen überzeugten durch Leidenschaft, Kampfbereitschaft und Siegeswille. In diesem Spiel war sich keiner zu schade auch mal über die Grenzen hinauszugehen – Chapeau Mädels, diesen Sieg habt ihr euch mehr als verdient.

An dieser Stelle wünschen wir der Spielerin Alina Gauer der SG Nahe gute Besserung, die sich in einem Zweikampf unglücklich verletzt hatte.

Ü

Startelf:

Salome Junker (C) - Luisa Fries, Jacquelin Leibfried, Chiara Kirsch - Yvonn Schmidt, Michelle Lauck, Laura Groß - Lena Traußneck, Lena Weisgerber - Denise Fuchs, Janine Feid

Ü

Eingewechselt:

Christin Heinrich für Luisa Fries,

Anna-Lisa Thies für Michelle Lauck,

Hanna Wilhelm für Laura Groß,

Michelle Heinrich für Denise Fuchs

Ü

Tore:

0:1 - Denise Fuchs (10. Minute),

0:1 - Denise Fuchs (35. Minute),

0:3 - Michelle Heinrich (65. Minute)