Freitag, 30. Oktober 2020

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute1071
GesternGestern2157
Diese WocheDiese Woche10240
Dieser MonatDieser Monat68758
AlleAlle3924041
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 26

SG Oberkirchen/Grügelborn - SV Überroth 0:2 (0:2)

6. Spieltag

Ü

 

Am 6. Spieltag stand die Partie gegen den Aufsteiger, die SG Oberkirchen/Grügelborn, auf dem Plan. Die Gastgeber sind nicht gut in die Saison gestartet, nichtsdestotrotz hat die SG eine enorme Qualität und sehr gute Einzelspieler in ihren Reihen. Aus diesem Grund tat der SVÜ gut daran die SG Oberkirchen/Grügelborn nicht zu unterschätzen und mit dem nötigen Respekt in das Spiel zu gehen.

In der Startformation der Bohnentalkicker gab es einige Umstellungen. Yannic Sick kehrte nach überstandener Verletzung ins Team zurück und ersetzte Alexander Wilhelm in der Viererkette, der nicht zur Verfügung stand. Raphael Junker rückte für Jan Schuster auf die 6er-Position, weil unser Kapitän ebenfalls nicht spielen konnte. In vorderster Reihe sollten Pascal Staub und Paul Kirsch die gegnerische Defensive beschäftigen.

In der 1. Halbzeit sahen die Zuschauer ein weitestgehend ausgeglichenes Spiel. Die SVÜ-Defensive stand sicher und ließ nur wenige Chancen der Gastgeber zu. Falls ein Ball durchkam, wie bspw. ein Schuss von Jan Klein, entschärfte Dennis Kirsch diese Bälle gewohnt souverän. Die Blau-Weißen wussten um kleine Schwächen in der SG-Defensive. Beim 1:0 in der 11. Minute nutzte Paul Kirsch eine dieser Schwächen aus, stibitzte sich den Ball und schob das Spielgerät ganz abgezockt zur SVÜ-Führung am Torhüter vorbei ins Tor. In der ersten Halbzeit mussten insbesondere die beiden Sechser des SV Überroth weite Wege gehen, um die Lücken im Mittelfeld zu schließen. Aber nicht nur die beiden Sechser zeigten sich laufstark, sondern die ganze Mannschaft arbeitete sehr konzentriert und leidenschaftlich gegen den Ball. Das 2:0 für die Überrother fiel kurz vor der Pause. Wieder konnte eine Unstimmigkeit in der Hintermannschaft der SG ausgenutzt werden. Den ersten Schuss von Paul Kirsch parierte der Torhüter noch stark, beim Nachschuss aus spitzem Winkel war er dann machtlos. Auch wenn der SV Überroth in der 1. Halbzeit spielerisch nicht großartig überlegen war, so zeigten sich die Blau-Weißen doch cleverer.

Im zweiten Durchgang agierten die Gastgeber dann offensiver. Die Mannschaft des SVÜ ließ sich teilweise etwas zu weit nach hinten drängen. Außer einem Kopfball von Lukas Biehl und einem Fernschuss von Pascal Schmidt, die beide nicht ihren Weg ins Ziel fanden, ließ die SVÜ-Defensive aber trotz allem nicht viele Chancen zu. Auch wenn die Entlastung im zweiten Durchgang teilweise fehlte, agierten die Blau-Weißen weiterhin mit viel Herzblut und Leidenschaft, sodass die 2:0 Führung bis zum Ende der Partie Bestand hatte.

Fazit: Auch wenn die Partie sicherlich keine spielerische Offenbarung war, so zeigten die Bohnentalkicker einmal mehr was sie auszeichnet: Leidenschaft, Engagement, Kampfgeist und mannschaftliche Geschlossenheit. Ein großes Kompliment an die Mannschaft, die seit Wochen immer wieder Ausfälle wegstecken muss. Die cleverere und abgezocktere Mannschaft hat an diesem Sonntag gewonnen. Am kommenden Wochenende muss der SV Überroth erneut auswärts ran, dieses Mal bei der neu gegründeten Spielgemeinschaft Wustweiler/Hüttigweiler.

#hejasvü

Ü

Startelf:

Dennis Kirsch - Yannic Sick, Marius Schmidt, Thomas Maldener, Michael Holz - Nicolas Bard, Raphael Junker, Tobias Besch (C), Noah Junker - Pascal Staub, Paul Kirsch

Ü

Eingewechselt:

Jan Backes für Paul Kirsch (58. Minute),

Matthias Becker für Nicolas Bard (76. Minute),

Simon Buchholz für Yannic Sick (83. Minute)

Ü

Tore: 

0:1 - Paul Kirsch (11. Minute),

0:2 - Paul Kirsch (45. Minute)