Mittwoch, 17. Oktober 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 394 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute1555
GesternGestern2348
Diese WocheDiese Woche6299
Dieser MonatDieser Monat41413
AlleAlle1874947
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 143

Frauen: SV Überroth - SV Bardenbach 1:4 (1:3)

18. Spieltag (Nachholspiel)

Ü

Im Nachholspiel trafen die Damen des SVÜ auf den bisher unangefochtenen Spitzenreiter SV Bardenbach.

Eine nicht näher benannte Spielermama stellte zu Spielbeginn die gewagte These auf, dass der SVÜ heute gegen die beste Offensive der Liga (164 Tore in 19 Spielen!) unter 5 Gegentore bleiben würde. Um es vorweg zu nehmen sie sollte Recht behalten!

Die Mannschaft von Trainerduo Wilhelm/Quinten zeigte von Beginn an ein couragiertes und engagiertes Auftreten. Man ließ die Gegnerinnen kaum zu Torchancen kommen. Nach 15 Minuten konnte die Abwehr jedoch nicht mehr standhalten. Nach einem ungünstigen Abpraller schob eine Spielerin des SV Bardenbach diesen unhaltbar ins Eck.

Nach 27 Minuten war es erneut ein Fernschuss der ins Tor unserer Damen segelte. Die bis dato vorgetragenen Angriffsversuche verpufften kurz vor dem gegnerischen 16er. Dies sollte sich jedoch ab dem 0 zu 2 ändern. In der 36. Minute gelang unseren Damen der verdiente Anschlusstreffer. Unsere Kapitänin Salome überwand die gegnerische Torfrau mittels sehenswertem Distanzschuss aus 20m zum 1:2. Im direkten Gegenzug stellten die Gäste jedoch den alten 2-Tore- Vorsprung wieder her. Ein ums andere Mal musste die Defensive rund um die stark aufspielende Verteidigerin Sarah Junker in die Bresche springen. So konnten weitere Gegentore verhindert werden und es ging mit 1 zu 3 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause kamen die Mädels hochmotiviert aus der Kabine. Konnte man die erste Halbzeit noch mit deutlichem Übergewicht der Gäste zusammenfassen, änderte sich dieses Bild in Hälfte zwei. Die Partie entwickelte sich zunehmend zu einem ausgeglichenen Schlagabtausch. Immer wieder konnte der SVÜ kleine Nadelstiche setzen. Beispiele hierfür waren die mehrfachen Tempoverstöße von Sibel Aytas, die gegen ihre ehemaligen Mannschaftskolleginnen erwartungsgemäß besonders motiviert zu Werke ging. Aufgrund des guten Stellungsspiels beschränkten sich die Bardenbacher bei ihren Offensivaktionen vor allem auf Distanzschüsse, welche jedoch bravourös von unserer fehlerfrei spielenden Torfrau Lesley entschärft wurden. Kurz vor Schluss musste man jedoch das 1 zu 4 nach unglücklicher Abwehr hinnehmen.

Die Mannschaft verteidigte jedoch unbeeindruckt weiter und zeigte ein hohes Laufpensum. Auch wenn die Defensivarbeit als Ergebnis der kollektiven Einsatzbereitschaft anzusehen ist, ist als Sinnbild die kämpferisch stark auftretende Kelly Salm zu nennen.

Ein weiteres Tor war unseren Mädels trotz weiteren Versuchen durch Denise Fuchs und Kelly Salm leider nicht vergönnt, sodass das Spiel 1 zu 4 endete.

Fazit: Dank sehr starker Defensive konnte man den Tabellenführer über weite Strecken neutralisieren und das Spiel ausgeglichen gestalten. Im Hinspiel unterlag man dem SV Bardenbach noch mit 22:0; nun mit 1:4. Allein diese beiden Ergebnisse kann man als Indikator dafür sehen, welchen Qualitätssprung die Frauenmannschaft in diesen wenigen Monaten vollzogen hat. Auf dieses Spiel gilt es jetzt aufzubauen und die positiven Aspekte bis zum nächsten Spiel gegen die SG Peterberg beizubehalten und sich weiter zu steigern.

Ü

Startelf:

Lesley Nowara - Sarah Junker - Denise Fuchs - Salome Junker - Jasmin Helfenstein (C) - Hanna Wilhelm - Chiara Kirsch - Anna-Lisa Thies - Kelly Salm - Sibel Aytas - Stefanie Bost

Ü

Eingewechselt:

Michelle Kühnen, Jaqueline Harmke, Katharina Scherer, India Bruns, Michelle Klesen

Ü

Tor: Salome Junker