Dienstag, 18. Juni 2019

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 230 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute1275
GesternGestern3327
Diese WocheDiese Woche4602
Dieser MonatDieser Monat43399
AlleAlle2542706
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 41

Frauen: SV Überroth - Bor. Neunkirchen 1:6 (1:3)

18. Spieltag

Ü

Am Sonntagnachmittag traf die Damenmannschaft des SV Überroth auf die Damen der Borussia aus Neunkirchen. Aufgrund des Hinspieles und der momentanen Tabellensituation ging unsere Mannschaft als Underdog in diese Partie. Trotzdem wollte man der Borussia das Spiel so schwer wie möglich machen. In den ersten Minuten zeigte das gegnerische Team jedoch schon seine individuelle fußballerische Klasse, sodass die Mädels des SVÜ meist nur reagieren konnten. So dauerte es auch nicht lange bis die Borussia mit 0:1 in Führung ging. Aufgrund mehrerer Verletzungen und Allergieproblemen musste sehr oft gewechselt werden, sodass zusätzliche Unruhe in die eigene Mannschaft kam und die Neunkircher Damen auf 0:3 erhöhen konnten. Kurz vor der Halbzeit gab es, durch Salome Junker, einen kleinen Lichtblick, denn sie verwandelte gekonnt einen direkten Freistoß aus 25 Meter Entfernung.

Mit Chiara Kirsch kam in der Halbzeit frischer Wind in das Spiel der Überrother und man erspielte sich durch Doppelpässe und gute Kombinationen einige gute Chancen. So kamen beispielsweise Hanna Wilhelm und Chiara Kirsch zum Abschluss, jedoch konnten sie ihre Möglichkeit nicht nutzen um den Spielstand zu verkürzen. Die gegnerische Mannschaft fiel durch ihr starkes Zweikampfverhalten auf und konnte aufgrund ihrer Schnelligkeit weitere Tore erzielen.

Leider waren die Reserven auf der heimischen Bank so ausgeschöpft, dass Torfrau Lesley Nowara kurzerhand aus dem Tor genommen wurde um als linke Außenverteidigerin mit ihrer Schnelligkeit zu unterstützen. Im Tor stand nun Stefanie Bost. Jedoch konnten auch durch diesen Wechsel weitere Gegentore nicht verhindert werden. Somit endete das Spiel 1:6.

Fazit:

Blau und Weiß! Wir sind heiß!

Blau und Weiß! Geiler Scheiß!

Zusammen gewinnen und zusammen verlieren! Kopf Hoch Mädels! 

Jetzt heißt es abhaken, daraus lernen und weiter machen, denn die nächsten Spiele kommen. An alle Verletzten und Allergiegeschwächten, gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Ü

Startelf:

Lesley Nowara, Anna-Lisa Thies, Jasmin Helfenstein, Salome Junker, Stefanie Bost, Paulina Scherer, Michelle Kühnen (C), Paulina Schäfer, India Bruns, Hanna Wilhelm, Eva Backes

Ü

Eingewechselt:

Fabienne Fuchs, Aylin Staub, Chiara Kirsch, Marie Kalisch

Ü

Tor:

1:3 - Salome Junker (45. Minute)