Sonntag, 26. Mai 2019

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 95 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute1687
GesternGestern4005
Diese WocheDiese Woche27855
Dieser MonatDieser Monat86337
AlleAlle2481511
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 35

Frauen: SG Morscholz/Steinberg - SV Überroth 5:2 (3:0)

13. Spieltag

Ü

Nachdem man am vergangen Samstag das Nachholspiel gegen den FV Lebach in überzeugender Manier gewinnen und dies im Anschluss auf dem Vereinsabend feiern konnte, reisten unsere Damen an diesem Spieltag hochmotiviert in den schönen Hochwald zum Aufeinandertreffen gegen die Damen der SG Morscholz/Steinberg. Aufgrund der anhaltenden Regenfälle war der kampferprobte Hartplatz in Morscholz schwer bespielbar und glich vor allem auf den Außenbahnen eher den schlammigen Streckenabschnitten diverser Hindernisläufe.

Im Vergleich zur Vorwoche musste man in der Zentrale auf Melanie Warken verzichten. Der Defensivordnung tat dies jedoch in den ersten 10 Minuten keinerlei Abbruch. Doch in besagter 10. Spielminute musste man den schlammigen Platzverhältnissen Tribut zollen. Ein Fernschuss der Gastgeber wurde hierdurch so abgelenkt, dass er ins Tor flog. Ab diesem Zeitpunkt brach auch die Defensivordnung zusammen. Man kam nicht mehr in die Zweikämpfe und stand zu weit entfernt von den Gegenspielerinnen. Zudem spielte in dieser Phase die alte Fußballweisheit "Wenns nicht läuft, dann läufts nicht" eine gewichtige Rolle, sodass man sich bis zur Halbzeit zwei weitere zum Teil unglückliche Gegentore einfing.

Nach der Pause ging es jedoch genauso weiter wie davor, sodass unterer anderem ein Schuss der Damen aus dem Hochwald von der Latte direkt zu ihnen zurücksprang und einfach eingeschoben werden konnte. Nach einem weiteren Gegentor besann man sich ab der 65. Minute wieder auf die Defensivarbeit und fand in die Ordnung zurück. Nach Chancen durch Denise Fuchs und Eva Backes war auch erkennbar, dass unsere Damen nun zumindest auf den Ehrentreffer drängten. Im Anschluss war es dann Chiara Kirsch, welche sich energisch durchsetzte und den Ball gleich zweimal im gegnerischen Tor unterbringen konnte.

Fazit: Das vorhandene Potenzial unserer Damen war vor allem in den letzten 25 Minuten zu erkennen. Hier konnte man aus einer defensiven Grundordnung heraus den Gegner mit nadelstichartigen Vorstößen erheblich in Bedrängnis bringen und zwei Tore erzielen. Hätte man dies die ganze Partie verinnerlicht und nicht 55 Minuten im Spiel verschlafen, hätte man eben jenes weitaus ausgeglichener gestalten und durchaus an den Erfolg der Vorwoche anknüpfen können. Trotzdem muss man bis zum Beginn der jetzigen Winterpause ein positives Fazit ziehen. Die Damen konnten bis dato 13 Punkte sammeln. Das sind 9 Punkte mehr als in der gesamten Vorsaison! So kann es nur lauten: Weiter so Mädels!

Ü

Startelf:

Lesley Nowara - Sarah Junker, Anna-Lisa Thies, Paulina Scherer - Chiara Kirsch (C), Laura Groß, Jasmin Helfenstein, Denise Fuchs, Michelle Kühnen - Hanna Wilhelm, Salome Junker

Ü

Eingewechselt:

Eva Backes, India Bruns, Katharina Scherer, Aylin Staub, Fabienne Fuchs

Ü

Tore:

Chiara Kirsch (2)