Montag, 19. August 2019

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 207 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute998
GesternGestern4076
Diese WocheDiese Woche998
Dieser MonatDieser Monat46459
AlleAlle2727548
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 50

SV Überroth - 1. FC Lautenbach 3:1 (1:1)

1. Spieltag

Ü

+++ Erster Spieltag, erster Dreier +++

Nach fünfeinhalb Wochen Vorbereitung stand am vergangenen Sonntag das erste Pflichtspiel in der Saison 2019/2020 auf dem Programm. Hierzu empfing man den Verbandsligaabsteiger 1. FC Lautenbach. Aufgrund von der erfolgreichen Saison 2018/2019 haben sowohl Außenstehende als auch die eigenen Fans hohe Erwartungen an den SV Überroth. Unbeeindruckt von jeglichen Einflüssen präsentiere sich die im Vergleich zum Vorjahr modifizierte Mannschaft der Blau-Weißen. Zudem feierten am ersten Spieltag gleich drei Spieler ihre Premiere in der Startaufstellung der Landesligamannschaft des SVÜ. Der von Sotzweiler stammende Neuzugang Christian Scheid, der ortsansässige Jonglier-Meister YannickBruns und der letzte Saison zu uns gewechselte Jonas Hornberger durften unter dem neuen Trainergespann Maldener/Hero von Beginn an ran.

Nach einer anfänglichen Abtastphase beider Mannschaften ohne besondere Ereignisse wurde ab der 15. Spielminute um jeden Ball und jeden Zweikampf gefightet. Das Spiel war von körperbetonten Aktionen geprägt. Die Blau-Weißen agierten gut nach Ballgewinnen und suchten oft den schnellen Weg in die Spitze, was fast nach 22 Minuten belohnt wurde. Pascal Staub mit der Hereingabe auf Neuzugang Christian Scheid, welcher am sehr gut aufgelegten Torhüter der Lautenbacher scheiterte. Danach gab man das Heft ein wenig aus der Hand und die Mannschaft aus Lautenbach versuchte mehr und mehr in den 16er der Maldener/Hero-Truppe zu gelangen. Diese wussten die Ü’ler aber  zu verteidigen. Die Überrother konnten jedoch Flankenversuche und weitere Aktionen rund um den Sechszehner nicht ausreichend klären, sodass den Gästen aus Lautenbach eine Vielzahl an Eckbällen ermöglicht wurde. In der Flut dieser Eckbälle wurde einer dieser ungenügend verteidigt, wodurch Daniel Neumüller ungehindert in der 27. Minute zum 1:0 für die Gäste einnicken konnte. Die Mannschaft war hierdurch ein wenig verunsichert und kam erst in der 36. Minute zu ihrer nächsten Chance. Nach Freistoßflanke von Raphael Junker war es Spielertrainer Thomas Maldener mit dem wichtigen Treffer zum 1:1 Ausgleich.

20 Sekunden nach dem Anpfiff zu der zweiten Halbzeit hatte Christian Scheid die Möglichkeit die Partie zugunsten der Blau-Weißen zu wenden, scheiterte aber leider. Die Lautenbacher versuchten die Defensive der Blau-Weißen mit langen Bällen zu überwinden. Jedoch konnte man im Kopfballspiel durchgehend überzeugen und ließ somit nur eine Chance in der zweiten Halbzeit für die Gäste zu, welche Torhüter Dennis Kirsch souverän parierte. Auf der anderen Seite war man bis zu der 78. Spielminute nicht zwingend genug. Es fehlte die letzte Durchschlagskraft, weshalb keine klaren Chancen kreiert werden konnte. In der 78. Minute änderte sich dies. Nach Ballgewinn im Mittelfeld schalteten die Mannen von Maldener und Hero schnell um, verlagerten das Spiel vom linken auf den rechten Flügel, wo Jonas Hornberger seinen Gegenspieler stehen lässt und auf Pascal Staub flankt. Goalgetter Staub ist ein Schritt schneller als sein Kontrahent und schiebt mit der Fußsohle zum 2:1 ein. Vier Minuten später fiel das 3:1 für den SV Überroth. Nach Zuspiel aus der Abwehr auf Jan Schuster, setzte dieser mit einem feinen Schnittstellenpass Pascal Staub ein, welcher alleine auf den Torhüter zusteuerte. Den Abschluss von Staub konnte der Torhüter zunächst parieren, der Abpraller landete jedoch bei Christian Scheid, der unbedrängt zum 3:1 Siegtreffer einschieben konnte.

Somit können die Blau-Weißen ihr erstes Spiel der Saison gewinnen. Nun gilt es die nächste Aufgabe am kommenden Sonntag ins Visier zu nehmen. Hier geht es nach Neunkirchen-Nahe, bei denen man letzte Saison mit 4:1 baden gegangen ist. Die Mannschaft sollte von daher gewarnt sein und muss für einen Sieg den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung machen.

Ü

Startelf:

Dennis Kirsch - Alexander Wilhelm (C), Thomas Maldener, Marius Schmidt, Michael Holz - Yannic Bruns, Jan Schuster, Raphael Junker, Jonas Hornberger - Christian Scheid, Pascal Staub

Ü

Eingewechselt:

Yannic Sick für Thomas Maldener (62. Minute),

Yannik Veauthier für Christian Scheid (87. Minute),

Dennis Ernst für Pascal Staub (90. Minute)

Ü

Tore:

1:1 - Thomas Maldener (36. Minute),

2:1 - Pascal Staub (78. Minute),

3:1 - Christian Scheid (82. Minute)