Sonntag, 22. Juli 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute208
GesternGestern1891
Diese WocheDiese Woche11709
Dieser MonatDieser Monat38244
AlleAlle1689715
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 22

SV Überroth - SG Scheuern/Steinbach-Dörsdorf 3:3 (1:2)

28. Spieltag

Ü

Die Blau-Weißen zeigen Moral und kommen nach einem 1:3-Rückstand wieder zurück!

Die Zuschauer, die bei mäßigem Wetter den Weg ins Großwiesstadion gefunden hatten, sollten nicht enttäuscht werden.

Die Vorzeichen für das Bohnentalderby waren klar. Die Spielgemeinschaft Scheuern/Steinbach-Dörsdorf wollte die Partie unbedingt gewinnen, um die Mannschaften aus Hasborn und St. Wendel im Kampf um Platz zwei weiter unter Druck zu setzen. Dementsprechend motiviert und engagiert begannen die Gäste auch die Partie. Der Torjäger der Gäste, Mujo Mehmedovic, erwischte an diesem Sonntag einen Sahnetag und brachte sein Team mit einem Doppelpack schon früh mit 0:2 in Führung. Beim ersten Tor profitierte er von einem Pass in die Spitze, den er humorlos an Dennis Kirsch vorbei in die Maschen schoss. Beim zweiten Gegentreffer konnte die Überrother Hintermannschaft eine Flanke nicht verhindern, sodass Mujo Mehmedovic mit seiner zweiten Chance sein zweites Tor erzielte. Nach diesen beiden frühen Gegentreffern wurden die Bohnentalkicker so langsam wach. Der Anschlusstreffer fiel nach einer halben Stunde durch Maximilian Dörr, der eine Flanke von Marcel Haupenthal über die Linie drückte. Mit diesem Zwischenstand verabschiedeten sich die beiden Teams dann auch in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang erwischten die Gäste wieder den besseren Start. In der 52. Minute erhöhte Mujo Mehmedovic mit seinem dritten Treffer an diesem Tag per direkt verwandeltem Freistoß auf 1:3. Die Blau-Weißen gaben sich allerdings nicht geschlagen und kämpften sich in die Partie zurück. Beim Anschlusstreffer zum 2:3 profitierten die Mannen von Trainergespann Höwer/Maldener von einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der Gäste. Sowohl der Torhüter als auch der Abwehrspieler der SG wollten einen langen Ball des SVÜ klären, der Kopfball des Abwehrspielers landete allerdings im eigenen Tor – ein kurioses Eigentor. Kurz darauf setzten die Trainer des SVÜ ein Zeichen und wechselten Christian Hero ein, der nach seinem Muskelfaserriss sein Comeback feierte. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Blau-Weißen immer mehr das Kommando. Den Gästen merkte man an, dass sie dem hohen Tempo der ersten Halbzeit etwas Tribut zollen mussten. In der 87. Minute war es dann soweit. Die Gäste konnten einen Eckball nur unzureichend klären, sodass das runde Leder bei Yannic Sick landete. Dessen Flanke fand den Kopf von Thomas Maldener, der das Spielgerät trotz harter Zweikampfführung seines Gegenspielers Richtung Gästetor befördern konnte. Christian Hero ging auf Nummer sicher und drückte den Ball, der vermutlich auch ohne das Eingreifen von CH7 den Weg ins Tor gefunden hätte, zum vielumjubelten 3:3 über die Linie. Wenige Minuten später beendete der Unparteiische die Partie.

Fazit: In einem rassigen Derby schaffen es die Gäste nicht die Führung über die Zeit zu retten. Die Blau-Weißen haben in diesem Spiel große Moral bewiesen und sich den späten Ausgleich hart erarbeitet. Am kommenden Wochenende spielt unser SVÜ bereits am Samstag (19.05.2018) um 15 Uhr beim SV Baltersweiler.

An dieser Stelle möchten wir uns noch bei der SG Scheuern/Steinbach-Dörsdorf für den Blumenstrauß und die damit verbundene Gratulation zur Meisterschaft bedanken.

Ü

Startelf:

Dennis Kirsch - Yannic Sick (C), Steven Lambert, Thomas Maldener, Alexander Wilhelm - Marcel Haupenthal, Pascal Staub, Tobias Besch, Maximilian Dörr - Stefan Höwer, Raphael Junker

Ü

Eingewechselt:

Yannik Veauthier für Marcel Haupenthal (46. Minute),

Christian Hero für Maximilian Dörr (67. Minute)

Ü

Tore:

1:2 - Maximilian Dörr (31. Minute),

2:3 - Eigentor (65. Minute),

3:3 - Christian Hero (87. Minute)