Sonntag, 27. Mai 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute346
GesternGestern617
Diese WocheDiese Woche5697
Dieser MonatDieser Monat52394
AlleAlle1595494
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 19

SF Winterbach - SV Überroth 0:3 (0:1)

26. Spieltag

Ü

 

DAS MEISTERSTÜCK

 

26. Spieltag der Bezirksliga St. Wendel, Kaiserwetter und es war angerichtet… 1 Punkt fehlte noch zur Meisterschaft und eins vorab: WIR SIND MEISTER!

Mit einem Bus machten sich die Damen und Herren der aktiven Mannschaften des SVÜ auf nach Winterbach. Einheitlich und geschlossen in blau-weiß, dann die Ankunft bei den Hausherren. Die Spannung stieg und alles war vorbereitet, um diesen Tag zu krönen. Keine Änderungen im Vergleich zum 1:0-Sieg in der Vorwoche gegen die Kreisstädter aus St. Wendel. Unser Trainergespann Höwer/Maldener vertraute der exakt gleichen Elf auf dem Platz. 5 Wochen zuvor sammelten die Bohnentalkicker bereits Erfahrung auf dem großen ungewohnten Kunstrasenplatz. Gegner damals die SG Gronig/Oberthal, die dort aufgrund eisiger Minusgrade einen Ausweichplatz benötigte. Ganz anders an diesem Tag, der schwül-heiße Temperaturen mit sich brachte und diese Angelegenheit zur Willenssache machte. Am Willen und an der Einstellung sollte es, wie schon in den Spielen zuvor, beim SVÜ nicht hängen.

 

--- Bitte entschuldigen Sie die Redaktion, wenn sie den genauen detaillierten Verlauf dieser Begegnung aufgrund immenser und extrem anstrengender Feierlichkeiten nicht mehr so genau widergeben kann. ---

 

Jedenfalls gab es in der 7. Spielminute einen Elfmeter, aufgrund eines Fouls an unseres Beachsoccerhoffnung Jan Schuster. Raphael Junker ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte souverän zur 1:0-Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte drängten die Sportfreunde unsere Jungs in die eigene Hälfte, ohne dabei jedoch zwingend zu Torchancen zu kommen. Nach den paar Abstimmungsschwierigkeiten verlagerte sich das Spiel dann wieder in die für uns richtige Richtung und unsere Offensivabteilung erarbeitete sich mehrere Torchancen.

Nach der Pause war man gewillt den Sack schnellstmöglich zuzumachen. Wiederum Raphael Junker erzielte dann in der 49. Minute das 2:0 und ließ die blau-weiße Wand auf den Zuschauerrängen jubeln. Nach dieser beruhigenden Führung zirkulierte der Ball nun ansehnlich in den blau-weißen Reihen. Wäre schon früher das dritte Tor fällig gewesen, war es Jan Schuster in der 65. Minute vergönnt das 100. Tor in der laufenden Saison für den SVÜ zu erzielen. Über den Rest der Partie muss man nicht mehr viele Worte verlieren. Viel mehr möchte man der Mannschaft und dem Team um das Team zu dieser grandiosen Saison gratulieren. Wir sind Meister und das absolut verdient. Lediglich 14 Gegentore bei 100 erzielten Treffern, 22 Siegen stehen drei Unentschieden und eine Niederlage gegenüber- ein wahnsinnig verschworener Haufen – das ist der SV Überroth in der Saison 17/18 der Bezirksliga St. Wendel. Glückwunsch, Chapeau!

Nach dem Abpfiff kannte das Jubeln keine Grenzen mehr. Unser Capitano Yannic Sick nahm die Meisterschale in Empfang und ließ sie in den darauffolgenden Tagen nach Vermutungen vieler nicht mehr los. Um diesen Bericht mit etlichen gerechtfertigten Danksagungen nicht ins Unendliche zu ziehen, wollen wir uns an dieser Stelle bei allen Fans, Gönnern, Mitgliedern und Mitwirkenden bedanken. Ohne Euch wäre das alles nicht möglich gewesen. Speziell erwähnen möchten wir noch unsere Frauenmannschaft und weiblichen Fans, die nach dem Schlusspfiff eine schöne Choreografie vorbereitet hatten und den passenden Rahmen für die Laola-Welle bereitstellten. Außerdem gilt unserer 2. Mannschaft + Team ein großes Dankeschön, die uns nach der Ankunft in Überroth mit einem blau-weiß-geschmückten Festwagen überraschten. Diese Fahrt durchs Bohnental werden wir alle nie vergessen. Last but not least bedanken wir uns auch noch beim Bohnentaler Landgasthof und bei der HuHü Überroth für die Gastfreundlichkeit und die gute Bewirtung während der darauffolgenden Tage :-)

#hejasvü

 Ü

Startelf:

Dennis Kirsch - Alexander Wilhelm, Thomas Maldener, Steven Lambert, Yannic Sick (C) - Jan Schuster, Tobias Besch, Pascal Staub, Yannik Veauthier - Raphael Junker, Stefan Höwer

Ü

Eingewechselt:

Maximilian Dörr, Matthias Becker

Ü

Tore:

0:1 - Raphael Junker (FE),

0:2 - Raphael Junker,

0:3 - Jan Schuster