Montag, 22. April 2019

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute287
GesternGestern1675
Diese WocheDiese Woche287
Dieser MonatDieser Monat51475
AlleAlle2378161
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 32

SV Wustweiler - SV Überroth 3:2 (1:1)

22. Spieltag

Ü

 

Nach dem mühsamen Sieg gegen die SG Dirmingen/Berschweiler trat die 1. Mannschaft des SVÜ am vergangenen Sonntag die Reise nach Wustweiler an. Die Gastgeber präsentieren sich in 2019 bisher in sehr guter Verfassung und konnten all ihre Spiele im neuen Jahr gewinnen. Demzufolge war klar, dass die Blau-Weißen ein heißer Tanz erwarten wird.

Von Anfang an sahen die Zuschauer eine Partie auf Augenhöhe, auch wenn das Spiel der Bohnentalkicker etwas fahrig und von vielen Ungenauigkeiten und Fehlpässen im Spielaufbau geprägt war, weswegen man sich selbst immer mal wieder in Bedrängnis brachte. Die Gastgeber waren schnell im Umschaltspiel und standen sicher in der Defensive. Dadurch fiel es den Blau-Weißen schwer aus dem Spiel heraus Torchancen zu kreieren. Wie auch schon in den vergangenen Wochen war das Team von Trainerduo Höwer/Maldener nach ruhenden Bällen aber stets gefährlich. Tobias Besch war es, der sein Team nach einem Eckball in der 11. Minute in Führung köpfen konnte. Der SV Wustweiler zeigte sich allerdings wenig beeindruckt und versuchte immer wieder die schnellen Außenbahnspieler mit langen Bällen einzusetzen, um über die Außen für Gefahr zu sorgen. In der 34. Minute gelang den Gastgebern dann auch der verdiente Ausgleich.

Nach dem Pausentee gab es auf Seiten der Blau-Weißen eine taktische Umstellung, die sich prompt auszuzahlen schien. Die Bohnentalkicker erwischten den besseren Start. In der 52. Minute schloss Raphael Junker eine schöne Kombination zur abermaligen Führung ab. In der Folge konnte der SVÜ das Spiel nicht beruhigen und wie auch schon in den ersten 45 Minuten schlichen sich immer wieder kleinere Unkonzentriertheiten ein. Dem Ausgleich der Gastgeber ging ein Eckball voraus. Der Klärungsversuch landete vor den Füßen eines Wustweiler Spielers, der den Ball aus 18 Metern zum 2:2 verwandeln konnte. Da der Ball noch abgefälscht war, hatte Dennis Kirsch keinerlei Abwehrchance. Nur kurze Zeit später brachte der Wurstweiler Stürmer nach einer Flanke aus dem Halbfeld und einer technisch sauberen Annahme sein Team sogar erstmals in Führung. In der Folge versuchten die Ü‘ler zwar den Ausgleich zu erzielen, die gut organisierte Mannschaft der Gastgeber machte es den Blau-Weißen aber schwer, sodass der SV Wustweiler den Platz am Ende als Sieger verlassen konnte.

Fazit: Gegen einen, wie erwartet, guten Gegner hat am Ende etwas die Konzentration und die Genauigkeit in einigen Situationen gefehlt, sodass die Bohnentalkicker eine weitere Niederlage hinnehmen müssen. Am nächsten Sonntag ist die zweite Mannschaft der SG Lebach/Landsweiler zu Gast. Will man gegen diesen Gegner die Punkte im Bohnental behalten, muss eine engagierte und konzentrierte Leistung über 90 Minuten an den Tag gelegt werden. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass das Höwer/Maldener-Team gerade auf heimischem Geläuf nur schwer zu schlagen ist, wenn Einstellung und Konzentration stimmen.

#hejasvü

Ü

Startelf:

Dennis Kirsch - Alexander Wilhelm, Steven Lambert, Thomas Maldener, Michael Holz - Jan Schuster, Tobias Besch (C), Marius Schmidt, Raphael Junker - Stefan Höwer, Pascal Staub

Ü

Eingewechselt:

Yannic Sick für Alexander Wilhelm (46. Minute),

Yannik Veauthier für Steven Lambert (78. Minute),

Maximilian Dörr für Jan Schuster (89. Minute)

Ü

Tore:

0:1 - Tobias Besch (11. Minute),

1:2 - Raphael Junker (52. Minute)