Sonntag, 23. September 2018

Anmeldung

Wer ist angemeldet

Aktuell sind 122 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

HeuteHeute361
GesternGestern3045
Diese WocheDiese Woche17699
Dieser MonatDieser Monat43887
AlleAlle1813415
Angmeldete Benutzer 0
Gäste 28

SV Überroth - SV Hirzweiler/Welschbach 6:1 (2:1)

5. Spieltag

Ü

 

SVÜ weiterhin mit makelloser Heimbilanz

 

Am 5. Spieltag war der Mitaufsteiger aus Hirzweiler/Welschbach zu Gast in Überroth.

Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Raphael Junker und die Rückkehr von Dennis Kirsch, Alexander Wilhelm und Jan Schuster waren die Trainer auch an diesem Spieltag wieder gezwungen die Mannschaft umzustellen. Pascal Staub rückte aus dem Mittelfeld in den Sturm, Jan Schuster bildete zusammen mit Nicolas Koch die Doppelsechs, Kapitän Alexander Wilhelm übernahm wieder seine gewohnte Außenverteidiger-Position und Dennis Kirsch stand wieder zwischen den Pfosten.

Die Überrother starteten sehr präsent in die Partie und versuchten den Gästen früh den Schneid abzukaufen. Die ersten Chancen ließen auch nicht lange auf sich warten, allerdings konnten Sie noch nicht in Tore umgemünzt werden. Der SV Hirzweiler/Welschbach zeigte sich effektiver, denn mit ihrer ersten wirklichen Torchance erzielten die Gäste auch gleich das 0:1. Der Gästestürmer verwertete einen langen Ball technisch sauber und ließ Dennis Kirsch bei seinem Schuss keine Abwehrchance.

Von diesem Rückstand zeigten sich die Bohnentalkicker jedoch wenig beeindruckt. Sie spielten weiterhin mutig nach vorne und konnten so den Rückstand durch Pascal Staub schnell egalisieren. Zehn Minuten nach dem Ausgleich erzielte Nico Koch mit einem schönen Schuss sogar den Führungstreffer für den SV Überroth.

Der zweite Durchgang war kaum angepfiffen, da durften die Fans des SVÜ schon wieder jubeln. Nach einem langen Ball von Thomas Maldener flankte Marcel Haupenthal den Ball mustergültig in die Mitte zu seinem Trainer Stefan Höwer. Dieser ließ seinen Gegenspieler zunächst noch aussteigen und schob den Ball dann über die Linie. Das 4:1 war dann wiederum Chefsache. Nachdem sein Trainerkollege bereits getroffen hatte, ließ sich auch Thomas Maldener nicht zweimal bitten und köpfte eine Hereingabe zum vorentscheidenden 4:1 über die Linie. In der Folge kamen die Blau-Weißen zu weiteren Chancen. Pascal Staub schien sich in seiner neuen Rolle wohl zu fühlen, denn er ließ noch zwei weitere Treffer folgen. Weder bei seinem satten Schuss noch bei seinem Kopfballtreffer hatte der Torhüter der Gäste eine Abwehrchance.

Am Ende konnte der SVÜ einen verdienten Heimsieg feiern und somit die makellose Heimbilanz weiter ausbauen. Am Donnerstag trifft der SVÜ im Sparkassen-Pokal-Saar auf den VfL Primstal, bevor am Wochenende dann die Partie gegen die SG Dirmingen/Berschweiler auf dem Programm steht.

Genesungswünsche gehen an den Gästespieler, der sich gleich zu Beginn der Partie an der Hand verletzt hat. Wir wünschen gute Besserung und eine schnelle Genesung!

Ü

Startelf:

Dennis Kirsch - Alexander Wilhelm (C), Steven Lambert, Thomas Maldener, Michael Holz - Noah Junker, Nicolas Koch, Jan Schuster, Marcel Haupenthal - Pascal Staub, Stefan Höwer

Ü

Eingewechselt:

Yannik Veauthier für Nicolas Koch (69. Minute),

Yannic Sick für Alexander Wilhelm (80. Minute),

Maximilian Dörr für Noah Junker (83. Minute)

Ü

Tore:

1:1 - Pascal Staub (25. Minute),

2:1 - Nicolas Koch (33. Minute),

3:1 - Stefan Höwer (46. Minute),

4:1 - Thomas Maldener (58. Minute),

5:1 - Pascal Staub (77. Minute),

6:1 - Pascal Staub (88. Minute)